Safari durch den Förderjungel – Die BVMW Unternehmerlounge München

Veröffentlicht: 19.03.2013

Schlagwörter: , , ,

Zur  Unternehmerlounge des BVMW München treffen sich monatlich Unternehmer aus verschiedenen Branchen. Auch am 14. März. fanden sich wieder 15 Gäste zu einem gemütlichen Austausch beim Abendessen im Weinkeller des Restaurants Schapeau am Isartor ein.

Professor Klaus Weiler vom Bundesverband deutscher Fördermittelberater (BvdFB) führte die Teilnehmer dabei auf eine „Safari durch den Förderjungel“. Allein in Deutschland gibt es zurzeit etwa 1200 verschiedene staatliche Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). „Außer den Geschäftsfeldern Waffenhandel, Rauschgift und Rotlichtmilieu kann eigentlich alles gefördert werden. Dafür spielen Standort der Investition, Branche und konkretes Vorhaben eine entscheidende Rolle.“, so Prof. Weiler. Es sei generell „sträflich“, keine Förderung zu beantragen. Aber welcher Unternehmer kennt sich schon mit den zahlreichen Anforderungen an einen Antrag und mit den geeigneten Möglichkeiten aus? Viele der Anwesenden schreckte bisher die bürokratische Last ab. Der „Papierkram“ sei einfach zu viel Arbeit. Im Weinkeller erhitzten sich die Diskussionen über grundlegende Regeln, die es bei der Förderungs-Bürokratie zu beachten gilt und wann es sich lohnt, die Antragsstellung an Förderprofis, wie Prof. Weiler gegen ein Erfolgshonorar abzutreten.

Nach dem Vortrag herrschte großer Redebedarf zwischen den Vertretern aus den verschiedensten Branchen, die die Gelegenheit nutzten, um sich besser kennenzulernen und zu vernetzen. Die nächste Unternehmerlounge wird am 25.04.2013 wieder im Hotel Torbräu am Isartor um 19 Uhr stattfinden. Die BVMW Landesgeschäftsstelle lädt alle interessierten Unternehmer herzlich ein, sich persönlich anzumelden.
Bild 007

Foto: Prof. Klaus Weiler beim Vortrag

Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.