Mehr Frauen in Führungspositionen!

Veröffentlicht: 27.07.2012

Schlagwörter: , , , ,

Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer,

drei neue Gastbeiträge in den Editorials bereichern unser Online-Magazin. Professor Dr. Jochem Müller fordert eine Neuausrichtung der betriebswirtschaftlichen Ausbildung (Rubrik Mitarbeiter). Frank Brodmerkel macht sich Gedanken über den Fachkräftemangel in den Zukunftsbranchen CleanTech und Erneuerbare Energien (Rubrik Energie). Dr. Christian Dittert gibt wertvolle Rechtshinweise im Zusammenhang mit der Amtsniederlegung des geschäftsführenden Alleingesellschafters (Rubrik Steuern/Recht).

Zum Thema Politik ist aktuell die Vollsitzung des Mittelstandspakts Bayern zu erwähnen, die am 25. Juni im Bayerischen Wirtschaftsministerium stattfand. Der „Mittelstandspakt Bayern“ ist eine in Deutschland bisher einmalige Initiative. Koordiniert vom Bayerischen Wirtschaftsministerium bündeln dort seit der Gründung am 22. Juni 2009 über 50 Organisationen und Verbände ihre Kräfte und stehen dem Mittelstand im Freistaat partnerschaftlich zur Seite. Das Spektrum der Partner reicht von den Kammern der gewerblichen Wirtschaft, zahlreichen Wirtschaftsverbänden, den Verbänden der Kreditwirtschaft, über die LfA Förderbank Bayern bis hin zu wichtigen Interessenvertretungen der Freien Berufe. Auch der BVMW Bayern sitzt mit am Tisch!

Beeindruckend für mich war insbesondere der Beitrag von Staatssekretärin Katja Hessel (FDP) zum Thema „Frauen in Führungspositionen“. Als erklärte Gegnerin einer gesetzlich festgelegten Frauenquote möchte sie mit den Unternehmen im Freistaat rasch in einen aktiven Dialog treten, um den Anteil weiblicher Führungskräfte deutlich zu erhöhen. Die Zahlen sprechen trotz jahrelanger politischer Diskussion noch immer eine deutliche Sprache: Gerade einmal 2,2, Prozent der Führungskräfte in den DAX30-Unternehmen sind Frauen. Im Mittelstand sieht es schon deutlich besser aus, hier lässt sich ein Anteil von bis zu 27 % bei Unternehmen bis 200 Mitarbeitern feststellen. Der Mittelstandspakt Bayern wird eine Arbeitsgruppe ins Leben rufen, um Möglichkeiten zu diskutieren, diese Quote weiter deutlich anzuheben. Debei werden auch die Themen Kinderbetreuung, Beruf und Familie, Unternehmensnachfolge und Ausbildung (Stichwort: Frauen in klassischen Männerberufen) eine zentrale Rolle spielen.

Auch der BVMW Bayern wird sich dieses Themas verstärkt annehmen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie zu diesem zentralen gesellschaftlichen Themen Inhalte beitragen möchten, die wir beispielsweise hier veröffentlichen, oder unseren Mitgliedern im Rahmen von Veranstaltungen nahebringen können. Wir freuen uns auf einen aktiven Dialog!

Ihr Achim von Michel
Beauftragter für Politik und Pressesprecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.