Umfrage BVMW Corona-Politik

Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsNEWS DEUTSCHLAND

Corona-Politik sorgt für Unmut im Mittelstand

Eine aktuelle Blitzumfrage des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) ergibt, dass ein großer Teil der mittelständischen Unternehmen unzufrieden mit der derzeitigen Corona-Politik der Bundesregierung ist. Insgesamt bewerten 47 Prozent der Unternehmen die aktuelle Corona-Politik als “schlecht” oder “sehr schlecht”.

Hilfszahlungen lassen auf sich warten

Bei den angekündigten Corona-Hilfen gaben 61 Prozent der Firmen an, dass sie die staatlichen Hilfen beansprucht haben. 71 Prozent empfanden die Beantragung und Auszahlung dabei als zu bürokratisch und kompliziert. 49 Prozent der Unternehmen erwähnten, dass sie länger als vier Wochen auf die beantragten Wirtschaftshilfen warten mussten. Bei 27 Prozent dauerte es bis zur Auszahlung sogar länger als 12 Wochen. BVMW-Bundesgeschäftsführer Markus Jerger sprach in diesem Zusammenhang von einem „Chaos“.  „Das ist etwas, wo wir zu schwerfällig sind, wo wir schneller werden müssen“, gab auch Deutschlands Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, gegenüber der Bildzeitung zu.

Forderungen nach Öffnungsperspektiven werden lauter

„Die Regierung darf ihre planlose Corona-Politik nicht fortsetzen, sonst droht ein irreparabler Schaden, der sich langfristig auf den Wohlstand in Deutschland auswirkt“, mahnt Jerger. Es fehle noch immer ein verbindlicher Fahrplan. Auch von Seiten der Hotelbranche und des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA), dem Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, werden Rufe nach Öffnungsperspektiven für den Handel und die Gastronomie laut.

Existenzängste tragen zum negativen Stimmungsbild bei

58 Prozent der mittelständischen Unternehmen befürwortete laut der BVMW-Umfrage keine Verlängerung des Lockdowns über den 14. Februar hinaus. Ganze 38 Prozent der mittelständischen Unternehmen sehen ihren Betrieb als existenziell gefährdet, wenn der Lockdown noch weitere drei Monate anhält.

Der größte Prozentsatz der kleinen und mittleren Unternehmen bewertete die Corona-Politik der Bundesregierung unter anderem deswegen nur als „befriedigend“. Lediglich drei Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, die aktuelle politische Vorgehensweise als “sehr gut” einzustufen.

Einen genaueren Überblick über die Ergebnisse der Umfrage finden sie hier: www.umfrageBVMW.de

Comment here