Foto Ilse Aigner und Dr. Otto Beierl (Foto: Lfa Förderbank Bayern)
Auf der Bilanzpressekonferenz: Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und LfA-Vorstandschef Dr. Otto Beierl. (Foto: LfA Förderbank Bayern)

Jahresbilanz der LfA Förderbank Bayern: Bayerische Wirtschaft mit 2,35 Milliarden Euro unterstützt

Veröffentlicht: 25.04.2016

Schlagwörter: ,

Die LfA Förderbank Bayern blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück: Mit 1,62 Milliarden Euro an Förderkrediten verzeichnet die Bank einen Zusagewert auf hohem Niveau. Zusammen mit der Vergabe von Konsortialdarlehen (439 Mio. Euro) und Globaldarlehen (50 Mio. Euro) ergibt sich bei der Kreditvergabe ein Zuwachs um rund 6,6 Prozent auf 2,11 Milliarden Euro. Die Gesamtförderleistung, d. h. inklusive Risikoübernahmen (245 Mio. Euro), liegt für den Wirtschaftsstandort Bayern bei 2,35 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2015 betrug die Bilanzsumme 22,016 Milliarden Euro und lag damit fast konstant auf Vorjahreshöhe (22,138 Mrd. Euro). Die Kernkapitalquote (Tier 1) der staatlichen Spezialbank stieg auf 22,3 Prozent (Vj. 20,9 Prozent).

Aigner: „Die LfA setzt beachtliche Impulse für die bayerische Wirtschaft“

„Die Zahlen zeigen: Auch im Niedrigzinsumfeld ist das Förderangebot der LfA stark gefragt. Die über 4.300 mit Förderkrediten unterstützten Gründer und mittelständischen Betriebe konnten so Investitionen in Höhe von 2,05 Milliarden Euro verwirklichen. Mit Hilfe der LfA sicherten bayerische Unternehmen mehr als 124.000 Arbeitsplätze und schufen über 3.600 neue Arbeitsplätze. Damit setzen wir beachtliche Impulse für die bayerische Wirtschaft“, so Bayerns Wirtschaftsministerin und LfA-Verwaltungsratsvorsitzende Ilse Aigner. Dr. Otto Beierl, Vorstandsvorsitzender der LfA, erklärte auf der Bilanzpressekonferenz: „Mit unseren Förderkrediten kann sich der bayerische Mittelstand zinsgünstige Konditionen für lange Laufzeiten sichern. Unter den aktuellen Rahmenbedingungen gewinnt das für viele Betriebe an Bedeutung. Das Fördervolumen liegt im Vergleich der letzten zehn Jahre auf hohem Niveau. Sprunghaft zugelegt hat die Gründungsförderung für junge Unternehmer mit 25 Prozent. Grund hierfür ist unser optimiertes Angebot, das wir genau auf die Bedürfnisse der Gründer zugeschnitten haben.“

Beierl: „Wir leisten einen Beitrag, die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Bayern zu erhöhen“

Die Zusagen für Infrastrukturinvestitionen bayerischer Kommunen sind in 2015 um über 45 % gestiegen. Besonders gefragt waren Kredite zum Breitbandausbau, die die staatliche Zuschussförderung ergänzen; das Zusagevolumen hat sich hier mehr als verachtfacht. „Die 181 geförderten Städte und Gemeinden konnten mit unserer Unterstützung Infrastrukturprojekte in Höhe von 304 Millionen Euro realisieren. Wir leisten damit einen Beitrag, die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Bayern zu erhöhen“, so Dr. Beierl. Die LfA Förderbank Bayern ist die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands und von Infrastrukturvorhaben in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht.

Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.