Mittelstand in Bayern
Alle NewsBücher & mehr

So wirkt Werbung

Auf welchen psychologischen Grundlagen basiert Werbung? Wie wirkt sie auf das Erleben und Verhalten potenzieller KäuferInnen? Dient sie der Information oder der Manipulation? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt Diplom-Psychologe Prof. Dr. Peter Michael Bak in „Werbe- und Konsumentenpsychologie“ aus dem Schäffer-Poeschel-Verlag.

Die zweiten Auflage des kompakten und verständlichen Einführungswerks trägt aktuellen Entwicklungen Rechnung: Neue Themen sind beispielsweise Online-Marketing, Influencer-Marketing und multisensuale Werbung.

Für Studierende wie auch für Praktiker bietet Bak mit „Werbe- und Konsumentenpsychologie“ fundierte, überblicksartige und interdisziplinäre Informationen. Zunächst stellt der Autor Werbung, Werbeziele, unterschiedliche Werbeformen und -strategien in den Mittelpunkt der Betrachtungen. Anschließend werden die KonsumentInnen sowie die für das Verständnis von Werbewirkungen grundlegenden psychologischen Konzepte eingehend beleuchtet: angefangen von Prozessen der Wahrnehmung und des Gedächtnisses über Arten und Weisen des Lernens bis hin zu Motivation, Emotion und spezifischen sozialen Bedingungen und Prozessen. Weitere Themen sind die Gestaltungsmittel der Werbung und deren Wirkung, die Besonderheiten interkulturellen Marketings, Werbeethik und die Bedeutung von Marken. Wie gelingt es dann, das theoretische Wissen in die Praxis zu überführen? Dieser Frage widmet sich der Autor im Kapitel „Planung und Umsetzung“. Hier sind die wichtigsten Schritte erklärt, die den Erfolg einer Werbemaßnahme sicherstellen: von der Definition von Marketing- und Kommunikationszielen und Zielgruppen über die Festlegung der Copy-Strategie bis hin zur Mediaplanung. Alle Kapitel sind mit kurzen Merksätzen gespickt, die helfen, das Gelernte im Gedächtnis zu behalten.

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)