Mittelstand in Bayern
Alle Newscover

Innovations-Sieger 2022: Ranking der erfolgreichsten Mittelständler

Die Strategieberatung Munich Strategy und das Magazin WirtschaftsWoche küren seit 2011 jährlich die innovativsten Mittelständler Deutschlands. Mehr als 4.000 deutsche Unternehmen mit einem Jahresumsatz zwischen 10 Millionen und einer Milliarde Euro hat Munich Strategy auch dieses Jahr untersucht. Für die Ermittlung der Innovationskraft wurde ermittelt, inwieweit sich Unternehmen durch kontinuierliche Neuigkeiten auszeichnen, ob sie von Markt und Wettbewerbern als innovativ eingestuft werden und ob sie nachhaltig in Innovationen investieren.

 

Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz und Digitalisierung sind Innovationstreiber

Die Bereiche Nachhaltigkeit, effiziente Ressourcennutzung und Digitalisierung, insbesondere Industrie 4.0 oder IoT-Plattformen, sind die wichtigsten Innovationstreiber im diesjährigen Ranking. Es ist aus diesem Grund nicht verwunderlich, dass die Rangliste viele Unternehmen aus der Technologie-Branche enthält, die neue Software oder Online-Plattformen anbieten. Über ein Drittel der Gewinnerunternehmen aus dieser Branche nutzen beispielsweise Digitalisierung und Automatisierung für sich oder zeichnen sich durch AI und softwarebasierte Geschäftsmodelle aus. Auf der Liste landeten außerdem Medizintechnikhersteller, so auch der Erstplatzierte ‘KNAUER Wissenschaftliche Geräte’, welcher  neue Systeme zur Herstellung von Lipid-Nanopartikeln liefert.

Nahrungsmittelhersteller steigen auf

Besonders viele der Top 100 Unternehmen kommen in diesem Jahr aus den Branchen Technologie, Maschinen- und Anlagenbau, Nahrung und Bau. Die Nahrungsbranche hat im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. Das Aufgreifen von Trendthemen und die entsprechende Umsetzung hat vielen Unternehmen der Nahrungsbranche den Platz unter den ersten hundert gesichert. Vor allem das gesteigerte Interesse an gesunder Ernährung, einer transparenten Wertschöpfungskette und pflanzenbasierten oder glutenfreien Nahrungsmitteln sind maßgebend für die innovativen Mittelständler. Während die Unternehmen Veganz, Livekindly sowie Rügenwalder Mühle auf pflanzenbasierte Lebensmittel setzen, verkauft followfood Bio-Produkte in nachhaltigen Verpackungen, die mit einem Tracking-Code versehen sind.

Investitionen in Forschung, Entwicklung und Marketing zahlen sich aus

Zum dritten Mal in Folge hat es die Destilla GmbH aus Nördlingen in das Ranking geschafft und wurde in die Top 100 gewählt. „Gemeinsam mit unseren Kunden möchten wir die Lebensmittel von morgen mitgestalten und aktiver Ideengeber sowie Innovationstreiber in diesem Prozess sein.“, erklärt Matthias Thienel, CEO des Unternehmens. Dafür investiert die Destilla GmbH jährlich ungefähr 20 Prozent ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung. „Über diese Auszeichnung freuen wir uns sehr, bestätigt sie uns doch in unserer Vision und der tagtäglichen Arbeit bei Destilla“, sagt Thienel zum erneuten Erfolg beim Ranking.

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)