Kryptowährung

Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsNEWS DEUTSCHLAND

Dogecoin-Kurs-Prognose 2022 – Chancen & Risiken

Der Dogecoin wurde zum ersten Mal am 6. Dezember 2013 an der Börse eingeführt. Seither hat dieser einen bahnbrechenden Anstieg erlebt. Die Währung wurde von Billy Markus und Jackson Palmer entworfen, was auf Grundlage des Shiba Inu Memes erfolgte.
Obgleich es sich um ein aufgegebenes und eher nutzloses Projekt handelt, wurde der Dogecoin zur Spielerei des Milliardärs Elon Musk, was dazu geführt hat, dass dieser alle Chancen und vernunftmäßigen Prognosen schlug.

Dieser kam zugleich in die Top 10 aller Coins nach der Kapitalisierung am Markt und viele Sportvereine begannen, diesen als Zahlungsmittel anzuerkennen. Zudem wurde der Dogecoin an jeder großen Börse sowie bei anderen Brokerhäusern gelistet und brachte diesen sehr viel Geld ein, da er am häufigsten gehandelt wurde.

Der Kursverlauf des Dogecoins

Der Dogecoin (DOGE) hatte im Jahr 2021 eine große Bekanntheit erlangt – in erster Linie durch die Tätigkeiten der Reddit-Community und der Tweets durch Elon Musk und anderen Bekanntheiten. Was jedoch viele Anleger nicht wissen ist, dass die Geschichte des Dogecoins bis in das Jahr 2013 zurückgeht, dass der Memecoin auf eine lange Geschichte zurückblicken kann, welche für die Dogecoin-Prognose nützlicher ist.

Die Kurs-Historie des Dogecoins lässt sich generell in 4 Phasen aufteilen. Vom Beginn 2013 bis zum Boom im Jahre 2017 notierte der Dogecoin in aller Regel im Bereich von 0.0001 und 0.0003 USD. Gleich nach dem IPO konnte eine kurzzeitige Rallye bis auf etwas unter 0.002 USD entfacht werden. Dies war für die damaligen Verhältnisse bis Ende 2013 ein achtenswerter Wert, denn der Bitcoin-Kurs stand zu dieser Zeit unter 1000 USD. Zu jener Zeit war der Dogecoin schon für einige Wochen in den Top 10 aller Kryptowährungen gelistet– ebenso wie im aktuellen Jahr 2021.

Vom zwischenzeitlichen Boom in den Jahren 2017 und 2018 konnte der Dogecoin-Kurs ebenfalls profitieren. Dieser stieg um das Hundertfache bis auf etwa 0.02 USD an. In Bitcoins gemessen kam er allerdings mit 0.000001 BTC bei nicht an frühere Stände heran.
In den Jahren 2018 und 2020 folgte ebenfalls wieder eine lange Kursphase in den Niederungen der Währungen. Der durchschnittliche Preis von Dogecoin bewegte sich in diesen Jahren jedoch zumindest auf dem Zehnfachen im Gegensatz zu 2014 bis 2017, was in der Regel im Bereich von 0.0015 und 0.003 USD geschah.

Zum Jahreswechsel 2020/2021 konnte der Kurs erstmals seit Jahren erneut die Marke von 0.01 USD überwinden und setzte somit zu einer grandiosen Rallye an, die alle bislang dagewesenen Dogecoin-Prognosen gesprengt hatte. Durch den Krypto-Bullenmarkt, der Tweets von Prominenten, Reddit-Community und einer großen Portion fear of missing out (FOMO) – das Gefühl, irgendetwas zu verpassen und deshalb dabei sein zu wollen, ging es von 0.01 USD um über 7000 Prozent nach oben bis zum Allzeithoch auf etwa 0.73 USD. Der Kursanstieg vom Tief 2020 betrug mehr als 28000 Prozent.

Ähnlich eilig wie der Aufstieg folgte jedoch auch der Absturz – von welchem sich der Dogecoin bis heute noch nicht erholt hat. Innerhalb von 6 Wochen hatte der Kurs um 75 Prozent nachgegeben und pendelt seither zwischen 0.20 USD und 0.40 USD. Der Kurs des Dogecoins steht aktuell etwas über der 0.20-USD-Marke.

Im Zeitraum bis August 2021 hatte der Dogecoin-Kurs einen Tiefststand von 0,23 Euro sowie einen Höchststand von 0,37 Euro erreicht. In den vergangenen 12 Monaten lag der Tiefwert für Dogecoin bei 0,0021 Euro, was noch ein erheblicher Rückgang im Gegensatz zum 2021-YTD-Tiefstwert über 0,23 Euro ist.
Die Kursentwicklung des Dogecoin ist mit einem Anstieg von mehr als 17.000 Prozent im Mai 2021 ein Grenzwert, wenn der Anleger die Indizes für den Tiefst- und Höchststand nutzt. Die Rendite beträgt in jenem Zeitraum zwischen der Währungsgründung und heute – nach den Daten des Preisaggregators – 57.256 Prozent.

Nachdem der Kurs nun um mehr als das 100-fache im Gegensatz zum Preisniveau von vor 12 Monaten gestiegen war, ist es möglich, dass der Dogecoin in den kommenden Wochen und Monaten dieselbe Leistung wiederholen kann.

Die Zukunft des Dogecoins

Eine Dogecoin Kurs Prognose für 2022 anhand der Daten ist der schwierigste Teil einer Bewertung, da diese beim Dogecoin nur besonders grob zu definieren sind.

Der Dogecoin ist im Vergleich zu deflationären Währungen ein inflationär bedingter Coin, dessen maximale Menge nicht gedeckelt ist. Allerdings ist die Menge an geschürften DOGE auf etwa 5 Milliarden pro Jahr beschränkt, was der Inflation von zurzeit rund 5 Prozent entspricht. Der Dogecoin eignet sich deshalb nur begrenzt als Aufbewahrungsspeicher – eine Funktion, wegen derer viele weitere Kryptowährungen sehr gefragt sind. In den Bereichen Smart Contracts, Gaming, DeFi oder NFT ist der Dogecoin nicht aktiv.
Wenn etwas besteht, das durch das Experiment von 2009 bis 2020 deutlich geworden ist, dann ist es, dass die Kryptowelt für digitale Währungen empfindlich ist. Die Gewichtslosigkeit, welche mit der Nutzung des Dogecoin und weiteren Token und Münzen kommt, ist daher sehr beruhigend. Zudem ist die Haltung der Regierungen, die meistens zur Regulierung als zur Entfernung tendieren, ein weiterer Vorteil. Stützend auf den Beobachtungen, scheint der Dogecoin für 2022 eine optimale Zukunft zu haben.
Es gibt keine Glaskugeln, die den konkreten Zeitpunkt einer Preisexplosion im Dogecoin vorhersagen können, vor allem, weil der Kurs von den Bedingungen der Börse abhängig sind und es einige große Ereignisse gibt, welche einen ausschlaggebenden Kursanstieg verursachen könnten.

Der Kurs des Dogecoin ist in 12 Monaten fast um das 100-fache angestiegen. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass er dies innerhalb eines Jahres wiederholen kann. Bei der Vorhersage des Preises gilt es die generelle Stimmung am Markt zu berücksichtigen. Dennoch könnten einmalige Ereignisse den Preis des Dogecoins um mehr als das 100-fache weiter in die Höhe treiben, wie es auch im Jahr 2021 beobachtet werden konnte. Es kann daher davon ausgegangen werden, dass der Dogecoin in einem Jahr zu einem Preis von bis zu 3,70 Euro verkauft wird, vorausgesetzt es gibt dazu günstige Ereignisse.
Trotz der besonders hohen Volatilität besitzt der Dogecoin eine nicht zu geringschätzende Bezahlfunktion. Besonders ein Amerika ist der DOGE weitverbreitet. So können bei den Dallas Mavericks Fanartikel und Tickets mit Dogecoin bezahlt werden. Auch Post Oak Motor Cars aus Houston billigt diese Kryptowährung für die Wagen und die Büromieten bei Wework sind mit dem Dogecoin zahlbar. Ob daraus bereits eine Adaption für die Dogecoin-Prognose herzuleiten ist, ist schwerlich einzuschätzen, doch das große Netzwerk an Nutzern von Dogecoin sorgt für eine immer höher werdende Akzeptanz als Mittel für Zahlungen.
Vor allem dient der Dogecoin auch als Spekulationsmünze, was grundsätzlich eher schädlich ist. Daher ist die Volatilität bei dieser Währung sehr hoch, was die Funktion als Zahlungsmittel hindert.

Während die Mehrzahl der Anleger den Dogecoin als Memecoin ohne jeglichen Wert verurteilt und Fachleute eine Prognose von 0 USD ausgeben, ist der Fall bei den Fundamentaldaten nicht so eindeutig. Die beliebte Kryptowährung von Elon Musk besitzt viele Funktionen und daher einen intrinsischen Wert. In Bezug auf die Schnelligkeit, Umweltfreundlichkeit und Transaktionskosten ist diese anderen Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin weit voraus. Andererseits fehlt der eindeutige „Use Case“ und daher ein anhaltendes Anwendungsszenario für die Zukunft der Währung.
Trotzdem lässt sich eine eindeutige Dogecoin-Prognose aus jenen fundamentalen Daten lediglich schwer ermitteln. Dies kann vornehmlich besser mit anderen Bewertungsmethoden passieren. Von der fundamentalen Basis könnte der Anleger die Dogecoin-Tendenz allerdings mit „neutral“ beurteilen, da es zum derzeitigen Kursniveau Vor- und Nachteile gibt. Das derzeitige Kursniveau kann eventuell angemessen sein, obwohl es jedoch angesichts einer Kapitalisierung von etwa 30 Milliarden USD anspruchsvoll erscheint.
Der komplette Kryptomarkt befindet sich zurzeit am Rande eines wahren Bullenlaufs. Andere, allen voran bekannte On-Chain-Experten wie Willy Woo und Will Clemente, bezeichnen dies als Phase der Vorbereitung für einen grandiosen Bullenlauf.
Generell hat der Bitcoin das letzte Wort und dabei werden die Altcoins folgen, wenn der Fahnenträger die Ausrichtung bestimmt. Derzeit saugt der Bitcoin den vorherrschenden Altcoins das Leben aus, jedoch sobald dieser sich in der neuen Spanne beim Preis einpendelt, werden die Altcoins weiter steigen. Dieses Szenario ist in der Geschichte der Börse den Experten bekannt.

Das Preisprognosemodell für den Dogecoin ist für die kommenden 90 Tage bullisch, mit einem Hinweis auf den folgenden Bärenmarkt zum Jahresstart. Er wird erwartet, dass Wale und weitere Marktteilnehmer um diese Zeit ihre Renditen mitnehmen, was einen charakteristischen Krypto-Crash bewirken wird.

Das Team von Captain Altcoin hat ein Prognosemodell mit einem komplizierten Ansatz für die Kryptowährungen entwickelt, das die technische Analyse und zugleich die fundamentale Bewertung der jeweiligen Projekte einbezieht.

Das Dogecoin-Mining

Genauso wie bei Gold entstehen Kryptowährungen wie der Dogecoin durch das Schürfen (Mining). Hierbei ist der Unterschied, dass das Mining der Kryptowährungen wie Dogecoin nur digital vonstattengeht. Beim Mining bekommen die Schürfer bzw. die Miner eine Belohnung. So richtet sich die Höhe danach, wie viel Rechenkapazität diese dem Schürfernetzwerk zur Verfügung stellen.

Zugleich können die Miner den Dogecoin entweder allein oder in einem Pool von Minern schürfen. Ebenso ist die Technik hinter dem Dogecoin mit jener des Litecoins zu vergleichen. Diese fußen auf dem Proof-of-Work-Algorithmus (PoW). Dieser sorgt vor allem dafür, dass die Anleger die eingehenden Transaktionen in der Blockchain verifizieren, ehe die Zahlung dem Netzwerk zugefügt werden. Zur Kontrolle lösen die Miner eine recht anspruchsvolle Rechenaufgabe. Zur Belohnung bekommt der Miner, welchem dies zuerst gelingt, einen bestimmten Anteil an Dogecoins.

Der bedeutendste Unterschied zur Kryptoleitwährung Bitcoin ist, dass der Vorrat des Dogecoin nach oben hin nicht begrenzt ist. Es gibt daher beim Mining des Dogecoins keinerlei Limit.

 

Comment here