Mittelstand in Bayern
Alle NewsFeatures

Wellness-Betriebe – mit Digitalisierung zum Erfolg

Die Wellness-Branche wächst unaufhörlich und ist auch für Bayern zu einem wichtigen Wirtschaftszweig geworden. Sie spielt eine essenzielle Rolle in Sachen Gesundheitsprävention und ist überdies für den Tourismus bedeutend. Hinzu kommt, dass immer mehr Menschen den Mehrwert erkennen, den Entspannung für körperliches und seelisches Wohlbefinden bietet. Die wachsende Popularität stellt Wellness-Anbieter aber auch vor Herausforderungen, insbesondere im Bereich der Digitalisierung.

Herausforderung der Digitalisierung

Die Digitalisierung gehört heute mit zu den wichtigsten Faktoren im Bereich Wirtschaft und Unternehmen. Sie bringt eine Vielzahl von Erleichterungen und Einsparungsmöglichkeiten mit sich. Von der Optimierung von Betriebsabläufen hin zur Präsentation des Unternehmens ist sie mittlerweile nahezu allgegenwärtig. So praktisch und komfortabel sie ist, sie stellt Unternehmen jedoch auch vor Herausforderungen und verlangt, dass manch ein Fokus anders gesetzt wird. Fundamental ist beispielsweise für die meisten Betriebe eine aussagekräftige Website. Um den maximalen Nutzen dieser zu erzielen, gibt es einiges zu beachten.

SEO und Sichtbarkeit

Wer sich mit der Erstellung von Webseiten befasst, wird in kürzester Zeit auf die Begriffe SEO (search engine optimization = Suchmaschinenoptimierung) und Sichtbarkeit stoßen, denn sie gehören zu den wichtigsten Faktoren, um einen digitalen Auftritt erfolgreich zu gestalten. Aufgrund der wachsenden Popularität und Bedeutung einer aktiven Webseite wird schließlich auch die Konkurrenz stärker. Das hat zur Folge, dass eine Suchmaschinenanfrage sehr viele Ergebnisse zu einem bestimmten Begriff wie beispielsweise “Wellnessurlaub in Bayern” liefern wird. Gibt es nun angenommen 100 Anbieter, die auf ihrer Website ihr Wellnessangebot in Bayern bewerben, kann die Suchmaschine natürlich nicht alle Ergebnisse gleichzeitig anzeigen, sondern sie stellt eine Rangfolge her. Erfüllt die Website bestimmte Kriterien völlig, wird sie an vorderen Positionen gezeigt, während eine Seite, die dies nicht oder nur ungenügend tut, weiter hinten rankt. Ein potenzieller Kunde wird auf der ersten, vielleicht auch noch auf der zweiten Seite der Suchergebnisse schauen, aber die weiteren Resultate seiner Anfrage vermutlich nie zu Augen bekommen. Wahrscheinlicher ist, dass er bereits eines der zuerst angezeigten Angebote wählt. Daher ist es wichtig, so weit oben wie möglich zu ranken.

Für jemanden, der sich zwar hervorragend mit Wellness und Betriebsführung auskennt, kann Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein Buch mit sieben Siegeln sein. Da es jedoch von immenser Bedeutung ist, so viel Sichtbarkeit wie möglich durch die Webseite zu erlangen, ist es in einem solchen Fall ratsam, Profis mit an Bord zu holen. Experten auf dem Gebiet, wie die Agentur performanceliebe.de, helfen, dass die gewünschte Sichtbarkeit im world wide web erreicht wird und so zum essenziellen Erfolg des Unternehmens beiträgt.

Webdesign

Neben der guten Auffindbarkeit in Suchmaschinen ist auch das Design der Webseite wichtig, denn es entscheidet mit darüber, ob der Kunde auf der Seite bleibt, oder sich doch lieber anderswo umschaut. In puncto Webdesign gibt es genauso wie bei der Suchmaschinenoptimierung ein paar Herausforderungen, auch wenn Baukastensysteme und eine Vielzahl von Plugins für WordPress-Seiten das Erstellen eines digitalen Auftritts bereits immens erleichtern. Programmierkenntnisse sind in der Regel nicht mehr nötig, um eine Webseite zu kreieren. So ist es selbst für den Laien mit etwas Einarbeitung in das Gebiet möglich, ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Wer ganz vorne dabei sein möchte, und selbst jedoch nicht über die notwendigen Kenntnisse verfügt, ist auch hier gut beraten, einen Fachmann zu beauftragen.

Hoher Aufwand in Investition

Das Erstellen einer Website kann zeitweise einen hohen zeitlichen Aufwand darstellen oder die Investition einer höheren Summe voraussetzen, wenn externe Dienstleister damit beauftragt werden. Eine wirklich gute Website zu erstellen, setzt ein weitreichendes Know-how voraus. Dies sollte von Anfang an berücksichtigt werden. Doch der zunächst recht hohe Aufwand lohnt sich.

Möglichkeiten für Wellness-Betriebe

Die Chancen und Erleichterungen, die digitale Werbeauftritte wie auch Arbeitsabläufe mit sich bringen, sind jedoch den Aufwand wert. Gerade im Wellnessbereich bieten sich viele Möglichkeiten, um die Kundenbindung zu erhöhen und den Buchungsablauf zu erleichtern.

Digitale Terminvergabe

Eine Webseite bietet die Möglichkeit, dass Kunden sofort ihren Wunschtermin buchen können. Das ist zum einen sehr komfortabel für den Kunden, zum anderen bedeutet es auch, dass er weniger Zeit hat, um seine Meinung eventuell zu ändern oder die Buchung aufzuschieben. Hat er lediglich die Möglichkeit einen Termin telefonisch zu buchen, ist er an die Öffnungszeiten der Rezeption sowie die Möglichkeit zu telefonieren gebunden. Online kann er beispielsweise auch nachts oder während er in einem Meeting ist, einen Termin vereinbaren. Auch für den Anbieter bedeutet dies letztlich weniger Aufwand, wenn die Buchung komplett automatisch abgewickelt werden kann.

Digitale Darstellung der Angebote

Ein weiterer Vorteil ist die umfangreiche Darstellung der Angebote. Anders als ein Flyer oder eine Broschüre bietet eine Website nahezu endlos Platz, um die Angebote darzustellen und den Kunden auf unterschiedliche Weise anzusprechen. So können unter anderem Videos eingefügt werden, die dem Kunden das Angebot wie auch den Anbieter weitaus näher bringen, als ein Text es könnte. Bilder sorgen ebenfalls für einen sehr ansprechenden Auftritt und geben dem Kunden einen guten Eindruck, was ihn erwartet. Das sorgt zudem dafür, dass der Kunde von vornherein besser abschätzen kann, ob ein Angebot seinen Erwartungen entspricht, was wiederum für mehr zufriedene Kunden sorgt. Und diese sind schließlich immer noch die beste Werbung für ein Unternehmen.

Kundenbindung

Digitalisierung bietet zudem zahlreiche Möglichkeiten, die Kunden noch besser zu binden. Ob Newsletter oder spezielle Apps, die den Kunden Wellness-Tipps geben und sie an die tägliche Auszeit erinnern, ein Unternehmen kann so seine Kunden quasi rund um die Uhr umsorgen. Das verstärkt langfristig die Präsenz und erhöht die Kundenbindung. Wellness-Betriebe können auf vielfältige Weise von der Digitalisierung profitieren, sofern sie sie sich richtig einzusetzen wissen.

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)