Geschäftsreisen Airport Foto

Trend Nachhaltigkeit: Was bei Geschäftsreisen zu beachten ist

6 Tipps wie Geschäftsreisen nachhaltig gestaltet werden können

Jährlich werden hierzulande mehr als 11 Millionen Geschäftsreisen (Zahlen vom VDR) durchgeführt und damit massiv die Umwelt belastet. Auch wenn für die meisten Unternehmen nachhaltiges Handeln einen hohen Stellenwert hat, werden oft die Möglichkeiten im Bereich Geschäftsreise für nachhaltiges Buchen übersehen. Die besten Tipps, wie man auch bei der Buchung von Geschäftsreisen Nachhaltigkeit nicht aus dem Auge verliert, stellt der Geschäftsreise-Experte Comtravo im Folgenden vor.

Gründliche Reiseplanung
Da 70% der Geschäftsreisen innerdeutsch sind, ist es bei der Reiseplanung besonders wichtig, darauf zu achten, dass möglichst viele Termine die in der Nähe liegen zeitnah koordiniert werden. So lassen sich unnötige Fahrten reduzieren und damit auch die Belastung von Klima und Umwelt. Desweiteren sollte immer überprüft werden, ob ein persönliches Treffen wirklich notwendig ist oder es in Einzelfällen durch Videokonferenzen ersetzt werden kann.

Grüne Hotels für die Geschäftsreise
Für Geschäftsleute gibt es mittlerweile immer mehr Optionen nachhaltig agierende Hotels zu buchen. Diese sogenannten “grünen Hotels” tragen in der Regel ein Umweltsiegel, wie Green Globe, ISO 14001 oder der DEHOGA Umweltcheck. Leider fallen zertifizierten Unternehmen meistens nur durch einen Hinweis auf ihrer Webseite auf, da viele nachhaltige Verbesserungen für den Gast nicht unbedingt sichtbar sind. Oft zeigt es sich am Frühstücksbuffet, wenn viele regionale Waren angeboten werden und z.b. Marmelade und Frischkäse nicht in Einzelportionen in Plastik abgepackt angeboten werden. Eine Übersicht über passende Tagungs- und Businesshotels bietet z.B. Biohotels.

Verkehrsmittelvergleich auf Dienstreisen
Auf Dienstreisen stehen Geschäftsleuten unterschiedliche Verkehrsmittel zur Verfügung, bei denen unterschiedlichen Zeit-, Kosten- und CO2-Effizienz anfallen und somit ein Vergleich unabdingbar ist.
Die meistgenutzten Fortbewegungsmittel sind das Flugzeug, die Bahn, der Fernbus und das Auto. Davon ist das Flugzeug das schnellste und sicherste Verkehrsmittel, aber auch gleichzeitig das, welches am meisten CO2 verbraucht.
Insbesondere für kurze Strecken sollte immer überprüft werden, ob zum Beispiel die Bahn schneller, günstiger und umweltschonender ist als ein Flugzeug. Gerade bei innerdeutschen Strecken gibt es oft gute, umweltfreundlichere Alternativen mit der Bahn.

CO2-Kompensation
Zusätzliche zu einem verantwortungsbewussten Handeln haben Unternehmen die Möglichkeit über ihr Geschäftsreisebüro oder auch online, CO2-Kompensation für die verursachte Klimaschädigung durch Emissionsvermeidung an anderer Stelle zu kompensieren. Wenn Flugreisen nicht vermieden werden können, wird der CO2 Ausstoß für die Flugstrecke berechnet und eine Gegenwert berechnet, der dann in die Reduzierung von CO2 an einer anderen Stelle investiert wird, z.B. in erneuerbare Energien oder energieeffiziente Technologien auf Atmosfair.

Umweltfreundliche Mietwagen vor Ort
Wenn sich am Reiseziel ein Mietwagen nicht vermeiden lässt, empfiehlt es sich bei der Anmietung über ein Elektroauto oder ein Modell mit Hybridantrieb nachzudenken. Für Kurzstrecken ist auch E-CarSharing eine gute Alternative, die in den meisten Großstädten flexibel und und vielfältig verfügbar ist.

Nachhaltiges Verhalten zu Hause & unterwegs
Nachhaltiges Verhalten beginnt schon zu Hause. Für Vielreisende empfiehlt es sich bei Abreise möglichst alle elektrischen Geräte, mit Ausnahme von Tiefkühltruhe und Kühlschrank, auszuschalten, um so Strom und Geld zu sparen. Heizung oder Thermostat sollten ebenfalls auf ein Minium runterreguliert werden.

Reisen sollte man stets mit kleinem Gepäck, denn auch das Gewicht des Gepäcks schlägt sich auf den CO2-Ausstoß nieder. Desweiteren empfiehlt sich ein wiederverwendbarer To-Go Becher oder eine Plastikflasche um auch unterwegs nachhaltig zu agieren. In Hotels kann der Wasserverbrauch durch Mehrfachverwendung von Handtücher und Bettwäsche reduziert werden und die Klimaanlage sollte immer nur in kurzen Intervallen genutzt werden.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.