Mittelstand in Bayern
Alle NewsTipps

Neues Bilanzrecht für Kleinstfirmen

Das Bundesjustizministerium hat einen Referentenentwurf zu den Bilanzierungsvorschriften für Kleinstunternehmen vorgelegt. Das geplante Gesetz soll Firmen mit max. 350.000 Euro Bilanzsumme, 700.000 Euro Jahresumsatz oder zehn Mitarbeitern die Rechnungslegung erleichtern. Unter anderem soll die Pflicht zur Offenlegung der Bilanzen künftig entfallen. Bis zum 3. September 2012 läuft das Erörterungsverfahren. Die neuen Vorschriften könnten bereits 2013 in Kraft treten. Sie ergänzen die geänderten Regeln für die Wirtschaftsprüfung größerer Unternehmen. (Quelle:IBWF)

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)