Alternative Investitionen Immobilien

Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsFeatures

Investition Alternativen zum Immobilienmarkt

Da die Neubaugebiete sowohl in Großstädten wie München momentan so aussichtslos wie im Rest des Landes sind, überlegen sich viele, ihr Erspartes in interessante und reizvolle Investitionsalternativen zu investieren. Auf dem Markt gibt es mittlerweile Dutzende von Angeboten für rentable Kapitalanlagen. Dabei auf das „richtige Pferd” zu setzen, wie bei Echtgeld Casinos, scheint für Leute, welche nichts mit der Finanzbranche zu tun haben, eine schwer zu bewältigende Aufgabe zu sein. Um die Qual der Wahl etwas leichter zu gestalten, haben wir uns etwas näher mit der Thematik befasst und einige Optionen herausgesucht.

Aktien

Der wohl gängigste und beliebteste Weg, weltweit, das eigene Geld gewinnbringend anzulegen, ist, es in Aktien zu investieren. Viele scheuen sich allerdings davor, da sie sich mit dem Börsenmarkt, den Unternehmen und dem Handel mit diesen nicht oder wenig auskennen. Natürlich sollte man sich wie bei allen Kapitalanlageformen mit der Firma, von der man Aktien erwerben möchte, vorab intensiv auseinandersetzen. Ebenso sollte durchdacht werden, ob das Geld kurzfristig investiert werden soll oder doch lieber langfristig in einer Anlage wie in Aktienfonds oder Ähnlichem deponiert wird. In diesem Zusammenhang sollten diverse andere Fragen wie die Höhe der Investitionssumme, die eigene Risikobereitschaft, die Art des Unternehmens, von dem man eine Aktie erwirbt, und ähnliche gestellt und beantwortet werden, bevor man sich entscheidet.

Sobald die Rahmenbedingungen geklärt sind, können Aktien erworben oder auch mit ihnen gehandelt werden. Umgangssprachlich wird dies, primär von Fachleuten, auch als ‚Trading‘ bezeichnet. Jeder Aktienkauf bringt sowohl Vorteile als auch Risiken mit sich, welche vor dem Kauf abgewägt werden sollten, um das für sich passende Modell zu finden und auszuwählen.

Kryptowährungen

Kryptowährungen wie Bitcoin und Co. sind in den letzten Jahren bei Investoren immer populärer und gefragter geworden. Das liegt daran, dass die Währung unabhängig von Institutionen wie Banken oder ähnlichen staatlichen Behörden fungiert. Der freie Markt dominiert das digitale Zahlungsmittel und bestimmt den Wert dieser. Was jedoch wenige Menschen wissen, ist, dass es mittlerweile eine Vielzahl von noch recht unbekannten Kryptowährungen gibt. Diese haben oftmals mehr Anwendungsoptionen und Potenzial als andere Währungen. Prinzipiell liegt der Reiz bei dem virtuellen Geld darin, dass sie anonym agieren. Immer mehr Menschen wie der ehemalige Bayern-Star James Rodriguez entwickeln selbst neuen Währungen. Dieser veröffentlichte sein JR10 Token, welcher mit seinem beruflichen Erfolg ebenso an Wert steigt. Aktien und Kryptowährungen sind allerdings nicht für jeden etwas. Einige wollen etwas in der Hand haben, was Wert besitzt, es soll greifbar sein.

Wertsteigende Sachgüter

(Bild: Pixabay)

Dazu zählen unter anderem Oldtimer, hochwertiger Alkoholsorten (wie etwa Wein oder Whiskey) und Kunstgegenstände. Der Vorteil an diesen Investments ist, dass sie weltweit begehrt sind und sich ihr Marktwert entweder erhöht oder er beständig bleibt, da sie immer ihren Eigenwert besitzen, auch wenn sich in der Wirtschaft etwas verändert. Nachteilig lässt sich sagen, dass die Sachgüter schwer zu einem erschwinglichen Preis zu finden sind. Selten hat man das Glück, bei einem Antikmarkt oder einer Auktion einen wertvollen Gegenstand günstig zu erwerben. Außerdem sollte ein fachliches Auge die Echtheit und Unversehrtheit der Gegenstände bestätigen, da der Käufer ansonsten einen hohen Verlust bei einem Weiterverkauf zu erwarten hat.

Comment here