Innovationswettbewerb München

Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsNews Bayern

Innovationswettbewerb der Landeshauptstadt München 2020 ausgerufen

Innovationswettbewerb München

Die Stadt München ruft dieses Jahr ihren dritten Innovationswettbewerb aus (Bild: Pixabay)

Die Landeshauptstadt München schreibt zum dritten Mal einen Innovationswettbewerb im Themenfeld Smart Cities aus. Aufgerufen beim Münchner Innovationswettbewerb sind Studierende, Gründerinnen und Gründer sowie alle Akteure aus der Startup-Community, um tragfähige, innovative Lösungen für vorgegebene kommunale Fragestellungen zu erarbeiten.

Bewerbungsfrist bis 30. April

Der Lösungsansatz, der am meisten überzeugt, wird mit dem Innovationspreis ausgezeichnet und gemeinsam mit der Stadtverwaltung und einem der vier kooperierenden Münchner Entrepreneurshipzentren (UnternehmerTUM, Strascheg Center for Entrepreneurship, LMU Entrepreneurship Center und Founders@UniBW) entwickelt und in der Praxis erprobt. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April 2020. Der Innovationswettbewerb will die öffentliche Verwaltung für Innovationen öffnen und Gelegenheit zur Umsetzung und Erprobung neuer Ansätze in einem realen, städtischen Testfeld bieten.

Themen 2020

Die Stadt München ruft dazu auf, Lösungsideen und Konzepte zu einer der folgenden vier Fragestellungen einzureichen:

Blockchain – Lösungstechnologie für die kommunale Verwaltung?

Die Blockchain-Technologie verspricht für vielfältige Anwendungsgebiete Lösungen und wurde in den letzten Jahren als eine der zukunftsträchtigsten Technologien gehandelt. Die Landeshauptstadt München möchte sich anhand konkreter innovativer Anwendungsfälle mit dieser Thematik auseinandersetzen. Wie können moderne und attraktive Standorte wie München sowie die in der Stadt lebenden Menschen von der Blockchain-Technologie profitieren? Innovative Lösungsansätze schaffen Mehrwerte durch neue kommunale Angebote oder vereinfachen die Nutzung von Diensten und den Betrieb von Infrastrukturen in der Stadt und ihrem Umland. Besondere Herausforderungen beim Aufbau solch einer Infrastruktur und der Lösungen sind insbesondere die Einhaltung von Vorgaben des Datenschutzes entsprechend der DSGVO, hohe Transparenz, aber auch eine ressourcenschonende Umsetzung.

Präklinische Patientensteuerung durch zuverlässige Ersteinschätzung

Neben akuten Notfällen finden sich in den Notaufnahmen der Münchner Kliniken jeden Tag eine Vielzahl von Patientinnen und Patienten ohne zeitkritischen Behandlungsbedarf ein, die teils mehrere Stunden auf eine ärztliche Einschätzung warten. Wie können diese Betroffenen bei Beschwerden mittels zuverlässiger Ersteinschätzung in den für sie optimalen Behandlungspfad gesteuert werden, ihnen damit die Verunsicherung genommen und die Notaufnahmen der München Klinik entlastet werden?

Gamification – spielerische Motivation der städtischen Beschäftigten zu energiesparendem Verhalten am Arbeitsplatz

Wie können die Verwaltungsbeschäftigten der Stadt München durch Gamification zu einem energieeffizienten Verhalten am Arbeitsplatz motiviert werden? Gefragt ist die Entwicklung einer attraktiven Gamification-Anwendung, die die städtischen Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern auf spielerische Weise zu energiesparendem Verhalten am Arbeitsplatz motiviert. Ziel ist die Reduzierung des Energieverbrauchs in den Verwaltungsstandorten durch ein bewussteres Nutzerverhalten der Beschäftigten bezüglich Energieverbrauchern wie Licht, EDV und Heizung und der damit verbundene Beitrag zum Klimaschutz.

Klimaneutrales München 2030/2035

Wie kann die Stadt München durch technologiegetriebene Lösungen klimaneutral werden? Die Stadtverwaltung München hat für sich das Ziel der Klimaneutralität 2030 beschlossen. Außerdem wird ein Maßnahmenplan entwickelt, wie auch die Gesamtstadt bis 2035 klimaneutral werden kann. Dazu suchen wir hoch innovative, technologiegetriebene Lösungen, die das Erreichen dieser Klimaschutzziele unterstützen bzw. beschleunigen. Die Lösungen sollen dabei relevant für die Stadt München, die Stadtverwaltung und/oder ihre Beteiligungsgesellschaften sein, einen dauerhaften Nutzen versprechen, skalierbar sein und eine messbare Reduktion von Treibhausgasen in München ermöglichen.

Zu jeder Fragestellung werden die Teilnehmer mit den besten Lösungskonzepten eingeladen, ihre Idee vor der Jury zu präsentieren. Alle Finalisten erhalten eine Anerkennung in Höhe von 500 EUR. Die Jury wählt daraus den erfolgversprechendsten Lösungsansatz aus. Dieser wird am Mittwoch, den 15. Juli 2020 bei einer Abendveranstaltung mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Nach Abschluss der Umsetzungsphase erhalten die Gewinner ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 1.500 EUR.

Detaillierte Informationen zu den Themen, zum Ablauf, zur Bewerbung sowie zu den Ergebnisse aus den Innovationswettbewerbe 2018 und 2019 finden sich im Internet unter www.muenchen.de/innovationswettbewerb.

(Visited 1 times, 2 visits today)

Comment here

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com