Brexit Foto

Europäisches IP-Management nach dem Brexit

05Feb2019

von 15:00 bis 18:00

in Millerzimmer im Künstlerhaus München

Lenbachplatz 8, 80333 München

Wenige Wochen vor dem offiziellen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ist noch immer völlig unklar, wie der Brexit konkret aussehen wird. Je nach Szenario – Deal oder No-Deal – ergeben sich auch für das Marken- und Patentmanagement nach dem 29. März 2019 völlig unterschiedliche Optionen.

Wird sich die Schaffung eines einheitlichen europäische Patentwesens dadurch weiter verzögern oder sogar scheitern?  Welche Änderungen ergeben sich beim Patent- und Markenschutz für Großbritannien? Wie können sich Unternehmen auf die ungewisse Entwicklung optimal vorbereiten?

Diese BVMW-Veranstaltung vermittelt Praxistipps und Lösungsansätze zum Umgang mit dem Brexit und ermöglicht darüber hinaus aktuelle Einblicke und fachliche Einschätzungen direkt aus Großbritannien. 

PROGRAMM

15:00 Uhr: Registrierung
15.30-17.30 Uhr: Vorträge Europäisches IP-Management nach dem Brexit

Mit Vorträgen von

  • Thomas Bereuter, Europäisches Patentamt, München
  • Sophie Lawrance / Myles Jelf, Bristows Lawfirm, London
  • Gabriele Mohsler, Vice President Patent Development, Ericsson, Düsseldorf
  • Dr. Stephan Wolke, CEO, thyssenkrupp Intellectual Property GmbH, Essen

Moderation: Wulf Höflich, AKLAW Patentanwaltskanzlei, München

Ab 17:30 Uhr: Get Together

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.