Unternehmen

Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsFeatures

Bayerische Tech-Champions: Bier brauen mit künstlicher Intelligenz und Blitzeinschläge aus der Cloud

„German Mittelstand“ – dieser Begriff ist weltweit bekannt. Zu Recht, denn der Mittelstand ist die treibende Kraft der Wirtschaft in Deutschland, vor allem was Innovationen angeht. DEHN SE in Neumarkt und SONEM Solutions GmbH in Bobingen sind zwei bayerische Beispiele dieser vielfältigen Landschaft kleiner und mittelständischer Unternehmen, die das international bekannte Qualitätsmerkmal „Made in Germany“ tragen und ihr Business durch den Einsatz moderner Cloud-Technologie digitalisieren und Innovationen vorantreiben.

Bis heute schaut die Welt mit Bewunderung auf den deutschen Mittelstand, der für Innovationskraft und Erfindergeist berühmt ist. Laut Erfolgs-Check Mittelstand 2021 stammt die Hälfte der weltweit etwa 2.700 sogenannten „Hidden Champions“, also der heimlichen Marktführer, aus dem deutschen Mittelstand. Viele davon kommen aus Bayern. Gerade der Mittelstand hat das Potenzial, die Digitalisierung Deutschlands voranzubringen und zu beschleunigen. „Digitale Technologien sind zum Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg geworden“, sagt das Bundeswirtschaftsministerium und sieht besonders für kleine und mittlere Unternehmen interessante Chancen auf neue Geschäftsmodelle, neue Kunden sowie umfangreiche Zeit- und Kostenersparnisse.

Blitze in der Datenwolke simulieren

Zurück zu den „Hidden Champions“: Einer davon ist zum Beispiel das Elektrotechnik-Unternehmen DEHN mit Sitz im oberpfälzischen Neumarkt. DEHN ist Innovationsführer im Blitz- und Überspannungsschutz. Die Produkte des Unternehmens bewahren Gebäude, öffentliche Einrichtungen und kritische Infrastrukturen vor Schäden durch Blitzeinschläge und Überspannungen. Um neue, besonders sichere Produkte für den Blitz- und Überspannungsschutz entwickeln zu können, simuliert DEHN die möglichen Auswirkungen eines Blitzeinschlages. Aber nicht im Labor, sondern durch gewaltige Kalkulationen auf Großrechnern. Doch statt dafür ein eigenes, lokales Rechenzentrum zu betreiben, nutzt das Unternehmen ein Netzwerk von Hochleistungscomputern in der Cloud-Plattform Azure von Microsoft. So kann die benötigte Rechenkapazität nach Bedarf gewählt werden, was Kosten einspart. Es müssen keine eigenen Server angeschafft werden, die nur ungenutzt herumstehen würden, wenn keine Berechnungen laufen.

Firma DEHN
Die Firma DEHN entwickelt Produkte, die Gebäude vor Blitzeinschlägen schützen (Bild: DEHN SE).

Durch die Cloud-basierte Simulationsumgebung spart DEHN Budget und die Zeit hochbezahlter Fachkräfte in Forschung und IT-Betrieb. Die Forschungsabteilung kann Simulationen jetzt schneller durchführen und erzielt präzisere Resultate. Dadurch kann der Hersteller sein Produktdesign und die Markteinführung innovativer Produkte beschleunigen – DEHNs Historie als Innovationsführer kann also ungebremst weitergehen.

Bier brauen mit Ultraschall-Kontrolle

Ein weiterer Mittelständler aus dem Freistaat Bayern trägt zur Sicherung der Qualität seines wichtigsten Traditionsproduktes bei: Bier. Die Ultraschallsensoren von SONEM Solutions aus Bobingen im Landkreis Augsburg helfen mittelständischen und großen Brauereien, ihren Brauprozess effizienter zu gestalten.

Firma DEHN
Die Firma SONEM Solutions entwickelt Ultraschallsensoren, die zur Qualitätssicherung von Bier beitragen (Beispielbild Getränkeherstellung, Bild: Microsoft).

Mithilfe von SONEMs Ultraschallsensor „Liquid Analyzer“ werden die Eigenschaften von Flüssigkeiten detektiert und überwacht. Die Sensoren messen selbständig und kontinuierlich die Eigenschaften des Bieres und gleichen die Daten mit einer Referenzmessung ab, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten. Weil diese Messungen per Ultraschall durch die Rohrwandung erfolgen, haben die Sensoren dabei keinen direkten Kontakt zum Bier. Dies ist besonders bei hygienisch sensiblen Produktionsprozessen von großem Vorteil.

Über das sogenannte „Industrielle Internet der Dinge“ (Industrial Internet of Things, IIoT) werden die Daten geordnet, analysiert und in die Cloud übertragen. Das erfolgreich in der Praxis erprobte System lässt sich neben dem Brauwesen auch für andere Produktionsabläufe in der Industrie einsetzen, die ähnliche Prozesse und Standards haben.

Mit Cloud-Technologie innovativer und wettbewerbsfähiger werden

Die beiden Beispiele zeigen nicht nur die Innovationskraft mittelständischer Unternehmen, sondern auch die Vielfalt, die den Mittelstand so stark macht: Junge Technologie-Firmen wie die 2018 gegründete SONEM Solutions sind ebenso typisch für den deutschen Mittelstand wie das Traditionsunternehmen DEHN, das der Feinmechaniker und Elektroinstallateur Hans Dehn bereits 1910 in Nürnberg gründete.

Beide Unternehmen nutzen den wichtigsten Rohstoff der digitalen Transformation, um ihre Geschäftsprozesse fit für die Zukunft zu machen: Daten. Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) oder das Industrial Internet of Things (IIoT) basieren auf geschickten Datenanalysen und sind überall aus der Cloud verfügbar. Sie helfen dem Mittelstand, seine Digitalisierungsziele zu erreichen sowie seine Marktposition zu halten und auszubauen. Die Rechnung ist einfach: Wenn wertvolle Fachkräfte ihren Einsatz auf Lösungen konzentrieren, die neue Wettbewerbsvorteile bringen, sind ihre Unternehmen nachhaltig erfolgreich und können zu Vorreitern werden.

Wenn Sie als Kunde weitere Informationen benötigen, können Sie sich unter mittelstand@microsoft.com direkt an das Mittelstandsteam von Microsoft Deutschland wenden. Außerdem können Sie nach Microsoft Partnern in Ihrer Nähe suchen, die Sie bei Ihren Geschäftsherausforderungen unterstützen können.

Ein Beitrag von Daniela Todorova, Director Mittelstandskunden bei Microsoft Deutschland

Comment here