Mittelstand in Bayern
Alle NewsFeatures

Auswandern für Unternehmen: Warum immer mehr Gründer eine neue Heimat suchen

Startups sind ein Risiko. Das waren sie schon immer und das werden sie auch immer sein. Aber in den letzten Jahren sind die Risiken noch größer geworden. In Deutschland ist das Erfolgsrezept nicht mehr so einfach, wie es einmal war. Immer mehr Gründer suchen nach einer neuen Heimat für ihre Unternehmen. Sie wandern in Länder aus, in denen die Wettbewerbsbedingungen ausgeglichener, die Kosten niedriger und die Chancen größer sind.

 

Die hohen Kosten der Geschäftstätigkeit

Die Kosten für eine Geschäftstätigkeit in Deutschland waren schon immer hoch, aber in den letzten Jahren sind sie ins Unermessliche gestiegen. Die Kosten für Arbeit, Miete, Vorschriften und Gesundheitsfürsorge sind in die Höhe geschnellt, während die Gewinne stagnieren oder sinken. Für viele Startups geht die Rechnung einfach nicht mehr auf. Sie können es sich nicht leisten, in Deutschland zu bleiben und sind gezwungen, sich anderswo umzusehen.

 

Vorteile im Ausland

Für Unternehmen hat die Auswanderung eine Reihe von Vorteilen. Erstens sind die Arbeitskosten in vielen anderen Ländern niedriger. Zweitens sind die Vorschriften in Bezug auf Umweltschutz und Sicherheit oft lockerer, sodass der Betrieb einfacher und billiger ist. Drittens ist der Kauf von Verschleißteilen wie z.B. Schneckengetriebemotoren in anderen Ländern oft billiger. Und schließlich kann die Auswanderung einem Unternehmen helfen, schlechter Publicity oder Richtlinien zu entgehen.

 

Was Sie vor dem Umzug beachten sollten

Natürlich gibt es auch einige Herausforderungen, die mit der Auswanderung verbunden sind. An erster Stelle steht dabei der Kulturschock. Firmen, die in ein anderes Land umziehen, haben oft Schwierigkeiten, sich an neue Gewohnheiten anzupassen. Außerdem kann der Umzug eines Unternehmens in ein anderes Land aus logistischer Sicht kompliziert sein. Es gibt behördliche Hürden zu überwinden und Papierkram zu erledigen. Und dann ist da noch die Herausforderung, ein neues Netzwerk in einem fremden Land aufzubauen. Diese Herausforderungen sollten Sie nicht von einer Auswanderung abhalten – aber sie sollten Sie unbedingt berücksichtigen und prüfen, ob das Unternehmen diesen Herausforderungen gewachsen ist.

Immer mehr Unternehmen suchen jenseits Deutschlands nach Möglichkeiten, ihr Geschäft auszubauen. Die hohen Kosten für die Geschäftstätigkeit, gepaart mit zunehmend feindseligen Vorschriften, machen es für Startups immer schwieriger zu überleben, geschweige denn zu gedeihen. Natürlich sind mit der Verlagerung Ihres Unternehmens in ein anderes Land auch Herausforderungen verbunden – aber wenn Sie sich dieser Herausforderung stellen, ergeben sich vielleicht neue Möglichkeiten, die im Heimatland nicht möglich wären.

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)