Corona Rückkehr ins Büro Wohlfühlfaktor

Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsFeatures

Wohlfühlfaktor bei der Rückkehr aus dem Homeoffice steigern

Corona Rückkehr ins Büro Wohlfühlfaktor

Auch nach der Rückkehr ins Büro sollen sich die Mitarbeiter am Arbeitsplatz wohlfühlen (Bild: pixabay)

Mitarbeiter kehren zunehmend in der Corona-Zeit wieder ins Büro zurück. Der Büroalltag ist anders als gewohnt. Wichtig ist, dass sich die Mitarbeiter trotz der strengen Hygieneregeln am Arbeitsplatz wohlfühlen. Aufgrund der Corona-Krise mussten viele Mitarbeiter ihre Arbeit im Homeoffice ausführen. Einige Mitarbeiter sind von dieser Möglichkeit begeistert, während andere zu Hause kaum arbeiten können. Nachdem die Vorsichtsmaßnahmen vorerst gelockert wurden, kehrten viele Mitarbeiter wieder zurück an ihren Arbeitsplatz. Um die Rückkehr ins Büro nach dem Homeoffice für die Mitarbeiter so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Unternehmen den Wohlfühlfaktor nicht vergessen. Eine gute Hygiene im Büro ist zur Vermeidung von Infektionen unerlässlich. Wie können die Präventionsmaßnahmen mit einer angenehmen Arbeitsatmosphäre in Einklang gebracht werden?

Das richtige Verhalten im Büro

Wer aufgrund seiner Tätigkeit oder der häuslichen Gegebenheiten nicht zu Hause arbeiten kann, muss am Arbeitsplatz auf das richtige Verhalten achten. Selbstverständlich gehören die Abstandsregeln dazu. Hierfür gibt es über KAISER+KRAFT gute Lösungen für Bodenmarkierungen und Warnschilder. Auf das Händeschütteln sollte verzichtet werden. Es gibt andere Möglichkeiten, die Kollegen und Vorgesetzten freundlich zu begrüßen. Zum Schutz vor Infektionen sollten sich die Mitarbeiter regelmäßig die Hände desinfizieren.

Möglichkeiten für die Prävention im Büro

Um Corona-Infektionen, aber auch die Infektion mit Erkältungskrankheiten zu vermeiden, kommt es auf häufiges Stoßlüften an. Das Lüften sollte mehrmals täglich erfolgen, vor allem, wenn häufig Kunden im Büro empfangen werden. Luftbefeuchter sind in verschiedenen Varianten verfügbar und können Infektionen entgegenwirken. Die Corona-Viren können sich bei einer Luftfeuchtigkeit von etwa 50 Prozent schlechter verbreiten. In den Büros und in den Aufenthaltsräumen sollten Desinfektionsmittel-Spender aufgestellt werden. Arbeitsflächen, aber auch Gegenstände, die von mehreren Mitarbeitern genutzt werden, wie Kopierer oder andere Geräte, sollten regelmäßig desinfiziert werden. Mit Schildern wird auf das Tragen von Masken und auf die Abstandsregeln hingewiesen. Maskenpflicht sollte für alle Besucher gelten.

So klappt es mit dem Wohlfühlfaktor

Trotz aller Hygiene- und Präventionsmaßnahmen sollte der Wohlfühlfaktor nicht zu kurz kommen. Pflanzen im Büro verbessern das Klima und schaffen eine angenehme Atmosphäre. Pflegeleicht sind Kunstpflanzen, die täuschend echt wirken. Wasser- und Pflanzenwände tragen zur Luftreinigung bei und sind auch optisch attraktiv. Tageslichtlampen sind dem natürlichen Licht nachempfunden und fördern die Energie.


Um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu steigern, können Unternehmer den Mitarbeitern frisches Obst anbieten oder verschiedene Getränke wie Tee, Kaffee, Mineralwasser und Säfte kostenlos zur Verfügung stellen. Auch Sport- oder Massageangebote im Unternehmen werden von den Mitarbeitern gern angenommen. Voraussetzung ist die Einhaltung der Hygieneregeln. Die gesunde Ernährung, aber auch Sport steigern die Abwehrkräfte der Mitarbeiter und tragen zu mehr Motivation bei.

Wie wird es weitergehen?

Es ist nicht abzusehen, wie sich die Corona-Krise weiterentwickelt. In der kalten Jahreszeit ist mit vielen Neuinfektionen zu rechnen. Das kann zu einer erneuten Verschärfung der Regeln im Büro führen. Daher müssen die Hygieneregeln im Unternehmen strikt eingehalten werden. Führungskräfte können mit ihrer Vorbildwirkung dazu beitragen, dass die Mitarbeiter diese Regeln beachten.

Fazit: Die Corona-Krise hat zu vielen Veränderungen in der Arbeitswelt geführt. Unternehmen können trotz strenger Hygienevorschriften eine angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen. Das gelingt mit verschiedenen Büroaccessoires, einer guten Beleuchtung, aber auch mit Angeboten wie Obst oder Getränken. Zur Prävention dienen Desinfektionsmittel und häufiges Lüften der Büro- und Aufenthaltsräume.

 

Hier kommentieren