IT-Sicherheit

Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsMittelstand Digital

Neue Cyberversicherung für den Mittelstand

Laut einer Bitkom-Umfrage wird der Mittelstand immer häufiger Ziel von Hackerangriffen. In den Jahren 2020 und 2021 waren neun von zehn KMU von Spionage oder Datenklau betroffen. Da viele mittelständische Unternehmen auf Cyberattacken aber unzureichend vorbereitet sind, ist es neben dem Ausbau der IT-Sicherheit sinnvoll, sich gegen die finanziellen Folgen eines Cyber-Angriffs abzusichern. Eine solche Möglichkeit bietet die Zurich Gruppe Deutschland in Form der „Zurich Cyber Solutions“ Versicherung an, die sich unter anderem an den Mittelstand richtet.

Versicherung bietet Haftpflicht- und Eigenschadensdeckung

Bislang hat die Zurich Gruppe Deutschland vor allem große Konzerne abgesichert, da diese in der Vergangenheit am häufigsten von Cyberattacken betroffen waren. Mittlerweile rückt der Mittelstand ebenfalls in den Fokus von Hackern, weshalb das Unternehmen nun ein Security-Programm entwickelt hat, dass neben großen auch mittelständische Firmen anspricht. Betriebe, die einen Jahresumsatz zwischen 150 Millionen und einer Milliarde Euro erwirtschaften, können die Versicherung in Anspruch nehmen. Dabei werden die Haftpflicht- und die Eigenschadensdeckung kombiniert. Dadurch sind die Unternehmen sowohl gegen die finanziellen Folgen von Hackerangriffen, wie Betriebsunterbrechungen durch den Ausfall der IT, abgesichert, als auch gegen das Fehlverhalten von Mitarbeitern in Bezug auf Datensicherheit. Teile der Kosten für die Wiederherstellung der Daten nach einem IT-Angriff werden ebenfalls von der Versicherung übernommen. Darüber hinaus erhält die Firma im Ernstfall ein individuelles Krisenmanagement und Soforthilfe-Maßnahmen.

Ohne IT-Sicherheit kein Anspruch auf Versicherung

Anhand einer Risikoprüfung berechnet die Zurich Gruppe Deutschland den Versicherungsbeitrag, den das Unternehmen zahlen muss. Dieser setzt sich unter anderem aus der Größe und der Branche der Firma zusammen. Auch die bereits bestehende IT-Sicherheit ist für den Betrag relevant. Je höher die Cyber-Security in einem Unternehmen ausgebaut ist, desto niedriger sind die zu zahlenden Beiträge. Ein Mindestmaß an vorhandenem IT-Schutz ist aber die Voraussetzung, um überhaupt eine Versicherung bei der Zurich Gruppe Deutschland abschließen zu können.

Trotz IT-Versicherung darf die Cyber-Security im Unternehmen also nicht vernachlässigt werden. Denn auch wenn man im Fall einer Cyberattacke gegen die finanziellen Verluste abgesichert ist, sollte das Ziel sein, gar nicht erst von Hackern angegriffen zu werden.

Comment here