Alternative Finanzierungsformen

Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsFeatures

Grundlagen effizienter Geschäftstätigkeit

Alternative Finanzierungsformen

Durch alternative Finanzierungsformen lässt sich häufig schnell Liquidität bereitstellen (Bild: Pixabay)

Als Unternehmer sind Sie auf ein ausreichendes Maß an Liquidität angewiesen, um Ihre unternehmerische Tätigkeit ausüben zu können. Dadurch begründet sich auch der unternehmerische Leitsatz: Investitionen sind für das betriebliche Wachstum notwendig, weil man nur so die notwendigen Umsätze generieren kann.

Damit ein Unternehmen geschäftlich erfolgreich und wettbewerbsfähig sein kann, braucht es Investitionen in die betrieblichen Ausrüstungsgegenstände. Dies hat aber einen enormen Einfluss auf den betrieblichen Alltag. Insbesondere verändern sich viele Kennzahlen, die man in unterschiedlichen Situationen flexibel gestalten muss, um Dritte zu befriedigen. Man denke in diesem Zusammenhang etwa an Zahlungen, die bereits im Voraus geleistet werden müssen oder offene Forderungen, die noch zu leisten sind. Dadurch entstehen für das Unternehmen Fixkosten, welche eine enorme Auswirkung auf die Liquidität des Unternehmens haben können.

Es stellt sich in diesem Zusammenhang daher die Frage nach der richtigen Finanzierung solcher Investitionen. Da sich manche Investitionen erst nach Jahren rechnen werden, muss ein flexibler Finanzplan erstellt werden, um die Liquidität schnell wieder zu erhöhen. In den letzten Jahren haben sich neue Finanzierungsformen gebildet. Vor allem kennt man hier das Factoring, welches bei Exportfinanzierungen angewandt wird. Dies wurde bereits sehr geschätzt und erfuhr einen enormen Zuspruch. Aufgrund des enormen Zuspruches wurde es de facto weiterentwickelt: Heraus kam das sogenannte FineTrading. Es handelt sich hierbei um eine besondere Finanzierungsform und Abwandlung des Factorings, wodurch insbesondere eine Vorfinanzierung von Rechnungen und offenen Forderungen möglich wurde. Ebenso konnte man so die kurzfristige Zinslast reduzieren. Beide Varianten waren notwendig, um gegenüber Banken eine bessere Verhandlungsposition zu haben. Es können damit auch Kurzfristdarlehen zu attraktiven Konditionen als Alternative genutzt werden.

Kurzfristige Darlehen als alternative Finanzierungsform

Insbesondere der Bereich von Klein- und Mittelbetrieben kann von dieser Variante Gebrauch machen. Ohne diese Alternative wären die Zinskosten oft zu hoch. Damit hat sich diese alternative Finanzierungsform in vielen Branchen etabliert. Vor allem hat sich der Term des Mittelstandskredits für diese optimale Lösung herauskristallisiert. Hier konnten Bedingungen geschaffen werden, welche nachhaltig sind und mit entsprechend reichem Erfahrungswissen gestaltet werden konnten.

Flexible Finanzierungsformen für Unternehmen

Gerade im Marketing-Sektor kommen die Investitionen vor dem Zahlungseingang: Kunden zahlen in der Regel nur, wenn es um einen Klick oder eine tatsächliche Kreation eines neuen Geschäfts geht. Davor kaufen die Unternehmen jedoch beispielsweise Werbebanner auf verschiedenen Webseiten. Zwischen den Aufwendungen der Firma und der Erstellung der Rechnung bzw. dem Zahlungseingang des Kunden können so mehrere Tage oder Wochen vergehen. Auch die Zahlungsfrist kann flexibel gestaltet werden. Das hat starke Auswirkungen auf die monatliche Bilanz, die in einem Betrieb anfällt. Man denke insbesondere an die Personalkosten oder Mietaufwände. Bei beiden Zahlungen ist das Unternehmen durch Verträge langfristig gebunden. Dennoch können kurzfristige Adaptierungen möglich sein. Hier eröffnen sich auch durch die alternativen Finanzierungsformen für das Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Comment here

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com