Mittelstand in Bayern
Alle NewsTipps

Gewerbesteuer vorläufig

Das Bundesfinanzministerium hat nach Angaben der Bundessteuerberatungskammer die Nichtanrechnung der Gewerbesteuer als Betriebsausgaben in allen Steuerbescheiden als vorläufig deklariert. Damit entfalle die Notwendigkeit, gegen jeden einzelnen Steuerbescheid Einspruch einzulegen. Noch fehlt eine Vorentscheidung des Bundesfinanzhofes (BFH) darüber, ob der Nichtabzug verfassungsgemäß ist (Az.IR 21/12).
(Quelle:”FUCHSBRIEFE” 66. Jahrgang/68 vom 30. August 2012)

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)