Mittelstand in Bayern
Alle NewsTipps

EU-Exporte – Wareneingangsnachweis erst später Pflicht

Das Bundesfinanzministerium hat die Übergangsregelung für Exporte ins EU-Ausland auf unbestimmte Zeit verlängert. Damit bleibt die bisherige Versandbestätigung bis auf Weiteres gültig.
Wer Waren an Kunden innerhalb der EU liefert und dabei Umsatzsteuern sparen will, muss eigentlich schon seit dem 01.01.2012 neben der doppelten Rechnung eine so genannte Gelangensbestätigung als Wareneingangsnachweis vorlegen.

(Quelle: „FUCHSBRIEFE“ 66. Jahrgang | 44 vom 06. Juni 2012 / IWBF)

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)