Mittelstand in Bayern
Alle NewsNews Bayern

Bayerisches Zentrum für Tourismus gegründet

„Unser Bayern“ – das Motto der CSU gefällt den Touristen anscheinend, denn der Freistaat wird als Reiseziel immer beliebter. Jahr für Jahr bricht Bayern Rekorde und das erfreut auch die bayerische Wirtschaft. Damit der Freistaat auch in Zukunft das Reiseland Nummer Eins bleibt, wurde nun das Bayerische Zentrum für Tourismus e.V. ins Leben gerufen.

Schwaben bekommen ein Zentrum

Der formelle Gründungsakt des Bayerischen Zentrums für Tourismus fand am 28. Februar statt, nachdem im Juni vergangenen Jahres bereits die Offensive angekündigt wurde. Unterstützt wird der Verein vom Freistaat mit bis zu einer Millionen Euro aus Haushaltsmitteln jährlich. Ziel ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse besser in die Praxis umzusetzen und einen Erfahrungsaustausch im Tourismusbereich zu ermöglichen.

Seinen Sitz hat das Zentrum für Tourismus an der Hochschule Kempten und wurde ihr, der Allgäu GmbH, den vier bayerischen Tourismusverbänden, dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA, dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag (BIHK) sowie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) im bayerischen Wirtschaftsministerium gegründet.

Die Präsidentin des DEHOGA Bayern, Angela Inselkammer, betont dazu: „Wir haben mit der Gründung des Bayerischen Zentrums für Tourismus eine Denkfabrik ins Leben gerufen, die touristische Fragestellungen mit weiteren Zukunftsfragen verknüpft und Fachwissen bündelt.“ Denn auch eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus in Bayern ist von Bedeutung.

Enge Zusammenarbeit mit Hochschulen

Das Zentrum wird dabei eng mit bayerischen Hochschulen zusammenarbeiten, um neben den Erkenntnissen aus vorhandenen Einrichtungen vor allem auch die Tourismusforschung selbst zu stärken. Zum Vorsitzenden wurde der Dekan der Fakultät Tourismus der Hochschule Kempten, Prof. Dr. Alfred Bauer, gewählt.

Weitere Vorstandsmitglieder sind Prof. Dr. Jürgen Schmude von der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität sowie der Geschäftsführer der Allgäu GmbH, Klaus Fischer. Ein Wissenschaftsbeirat soll zukünftig den Verein beraten und ein Praxisbeirat bildet die Schnittstelle zu Unternehmen in der Tourismusbranche.

Bayerische Spitzenposition halten

Abschließend erklärt Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär, Roland Weigert: „Bayern muss langfristig Vorreiter und Trendsetter im Tourismus bleiben. Dafür wird das Zentrum Zukunftsthemen aufgreifen, den interdisziplinären Erfahrungsaustausch unterstützen und Impulse für eine nachhaltige, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung des Tourismus in Bayern setzen.“

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)