Mittelstand in Bayern

Magazin für Wirtschaft & Politik in Bayern, Deutschland und der Welt seit 2012 – Google NEWS gelistet

Alle NewsLEBEN & ARBEITEN

Wenn man für den Job umziehen muss

Ein Umzug kann viele Gründe mit sich bringen. Neben persönlichen ist dies oftmals der Job. Nicht selten wechseln Arbeitnehmer nach zwei bis drei Jahren ihre Stelle. Unzufriedenheit im aktuellen Job oder eine Stagnation des Gehalts sind wenige Gründe, um im Unternehmen zu kündigen. Ein Job in einem neuen Unternehmen bringt in den meisten Fällen deutlich mehr Gehalt als eine simple Gehaltsverhandlung.

Neben all den neuen Eindrücken in der Stadt und den Karrierechancen im neuen Unternehmen, bringt ein Umzug aber auch Stress und Kosten mit sich. Je nach Stadt muss vielleicht ein Immobilienmakler in Freiburg, München oder Regensburg beauftragt werden. In der aktuellen Lage eine akzeptable Wohnung zu finden, ist deutlich schwieriger als man denken mag.

Je nach Entfernung kann allein der Umzug mehrere Tausend Euro kosten. Diverse Verträge müssen umgemeldet werden und das Einleben in der Stadt ist auch nicht ohne.

Der Megatrend Remote Work

Spätestens seit der Coronakrise ist das Homeoffice schon fast zum Alltag geworden. Für einen Großteil aller Berufsgruppen ist es möglich, von zu Hause aus zu arbeiten. Da wo es geht, ist es mittlerweile sogar vorgeschrieben. Natürlich existieren zahlreiche Berufe, wie im Gesundheitswesen oder im Einzelhandel, wo man auf die Arbeitskräfte vor Ort angewiesen ist, aber wer im Büro arbeitet, kann ohne Probleme von zu Hause aus arbeiten. Und das wird auch die Zukunft sein.

Nicht selten werden in Unternehmen Freelancer beschäftigt, wie z. B. Programmierer, welche sich am anderen Ende der Welt befinden. Dies ist mittlerweile auch für normale Arbeitnehmer möglich. Die Einarbeitung und vieles andere kann in vielen Fällen problemlos über Zoom und Co stattfinden. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man wenigstens in der Nähe wohnt, falls ein spezielles Event anfällt. Aber durch das Remote Working besteht kein Stress mit dem Umzug.

Vorteile von Remote Working

Das Arbeiten aus dem eigenen zu Hause bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Im Falle eines weit entfernten Jobs entfällt grundsätzlich der gesamte Umzug oder die Pauschale zum Pendeln. Nicht selten werden bis zu zwei Stunden Arbeitsweg am Tag eingespart, welche mit der Familie verbracht werden können.

Viele Menschen sind im Home-Office produktiver, da dort Ruhe herrscht und keine Kollegen einen ablenken bei einer Tasse Kaffee. Entgegen vieler Meinungen schaffen Arbeitnehmer von zu Hause aus teilweise deutlich mehr als im Büro.

Aber Home-Office ist nicht für jeden geeignet. Dort ist es wie im Studium. Man muss sich selbst zu 100 Prozent organisieren und wird nicht mehr an die Hand genommen. Aufgaben müssen selbstständig erledigt werden und der Fernseher darf einen nicht ablenken. Wie schnell kommt es vor, dass man etwas entdeckt und kurz einmal putzen ist während der Arbeitszeit.

Aber auch mit der Ruhe kommt nicht jede Person klar. Im Home-Office sitzt man in der Regel acht Stunden allein am PC und hat maximal Kontakt über das Telefon mit den Kollegen. Diese Isolation kann bei instabilen Menschen im schlimmsten Fall zu psychischen Erkrankungen führen.

Alles in allem bringt das Remote Working jedoch unglaublich viele Vorteile mit sich. Sowohl für den Arbeitnehmer als auch den Arbeitgeber. Neue Möglichkeiten werden geschaffen, wovon alle profitieren.

Comment here