Mittelstand in Bayern
Alle NewsFeatures

Traumberuf Croupier? Warum Casino-Fans lieber programmieren lernen sollten!

Für einige Menschen ist der Croupier sicherlich ein Traumberuf. Es besteht die Möglichkeit, mit seinen Gästen live mitzufiebern und das Arbeitsumfeld kann durchaus als luxuriös bezeichnet werden. Wer mag, kann sogar nach Feierabend noch das eine oder andere Spielchen wagen. Aber lohnt es sich überhaupt noch diesen Beruf zu erlernen?

Zahlreiche Online-Casinos, die man beispielsweise bei einem Casino Vergleich Bayern finden kann, machen den traditionellen Casinos große Konkurrenz. Daher ist es zukunftssicherer, als Programmierer die Slots selbst zu programmieren und dafür auch noch bezahlt zu werden. Aber was sind die Voraussetzungen, um als Programmierer zu starten? Wir werfen einen Blick auf das Thema und die Vorteile.

Programmieren lernen für die Zukunft

Wer Spiele für ein Online-Casino entwickeln möchte, der muss in erster Linie das Programmieren erlernen. Sicherlich kann es nicht schaden, wenn man sich im Vorfeld bereits mit dem Thema beschäftigt hat. Hier geht es darum, Informationen zu verarbeiten, die auf Webseiten oder mobilen Betriebssystemen dann als Spiel verwendet werden können. Aber welche Programmierfähigkeiten sind wirklich notwendig?

Die Möglichkeiten als Programmierer

Zwingend erforderlich sind Kenntnisse in der Programmiersprache. Sind diese vorhanden, können entsprechende Programme und Tools verwendet werden, die bei der Programmierung unterstützen. Sind die Grundvoraussetzungen geschaffen, können die ersten Versuche bereits gestartet werden. Allerdings sollte man sich davon nicht zu viel versprechen. Denn nur wer richtig programmieren kann, der wird auch entsprechend dafür entlohnt.

Wer einmal das Programmieren erlernt hat, der hat auf dem Markt natürlich noch zahlreiche weitere Chancen. Die erlernten Skills können in jeder Branche genutzt werden, was den Programmierer universell einsetzbar macht. Neben der Programmierung eigener Programme wird das Fachwissen auch von zahlreichen Unternehmen gefragt. Für Entwickler ist grundsätzlich ein recht hohes Gehalt möglich. Das Studium oder eine Umschulung kann sich also definitiv lohnen.

So wird eine Casino-App erstellt

Für die meisten Apps gibt es einen Leitfaden, der immer wieder neu verwendet werden kann. Der eigentliche Programmierungsprozess wird dadurch in verschiedene Stufen gegliedert. Auf diese Weise werden alle wichtigen Punkte beachtet. Da es für Casino-Betreiber oft zu umständlich ist, eigene Apps und Games zu entwickeln, lassen diese die Programme extern entwickeln.

Gemeinsam werden die Grundlagen erarbeitet und die wichtigsten Punkte festgelegt. Dabei ist es wichtig zu wissen, wer die App verwenden soll und auch, auf welchen Endgeräten diese am Ende funktionieren muss.

Das Design und die Programmierung

Interessante Animationen und besondere Effekte sind in der heutigen Zeit besonders wichtig, um ein Spiel bekannt zu machen. Das sollte bereits in den Anfängen bedacht werden. Nur auf diese Weise kann man sich von den Mitbewerbern abheben. Der Programmierer hat vielfältige Aufgaben, unter anderem auch, die Wünsche der Kunden entsprechend umzusetzen. Die entsprechende Programmiersprache wird dabei im Vorfeld festgelegt.

Wurde die App fertiggestellt, folgt die Testphase. Hier wird die App auf Fehler überprüft und muss gegebenenfalls korrigiert werden. Anschließend erfolgt das Marketing. Ein gutes Marketing ist besonders wichtig, um das Spiel bekannt zu machen. Besonders in der heutigen Zeit ist die Konkurrenz sehr groß. Werbung in den sozialen Medien wird immer wichtiger, um ein neues Programm publik machen zu können.

Fazit: Ein Beruf mit Perspektive

Der Beruf des Croupiers hat auf lange Sicht wahrscheinlich keine Zukunft mehr. Online-Casinos werden immer beliebter und der Markt benötigt gute Programmierer. Die erlernten Fähigkeiten können international eingesetzt werden und werden entsprechend entlohnt. Auf dem freien Markt sind Jahresgehälter von 70.000 Euro keine Seltenheit.

Wer sich zusätzlich spezialisiert, kann deutlich mehr verdienen. Hierzu ist es aber notwendig, sich ständig weiterzubilden, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Als Programmierer lernt man jeden Tag neue Dinge. Diese können immer wieder verwendet und anderen Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. Dies bringt dann ein zusätzliches Gehalt.

Ähnliche Artikel

„Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Dieser Minister braucht Rechte und Ressourcen. Unter anderem sollte er einen Digitalvorbehalt bei allen Gesetzesvorhaben ausüben und bestehende Gesetze hinsichtlich ihrer Digitalverträglichkeit prüfen.“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verlieren wir im digitalen Rausch unsere Lebensfreude, Emotionalität und Beziehungsfähigkeit?“

Achim von Michel (adminstrator)

„Verantwortungsvoll Wirtschaften“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Achim von Michel (adminstrator)