Damit die Wand nicht zum Schweizer Käse wird sollten Sie beim Anbringen von Bilderrahmen auf den Bohrer verzichten. (Quelle: pixabay)

Nie wieder Probleme beim Bohren durch moderne Befestigungstechnologien

Veröffentlicht: 15.03.2017

Die meisten Hand- oder Heimwerker werden dieses Problem sicherlich kennen, so sollen neue Einrichtungselemente im Zuge von Bau- oder Sanierungsmaßnahmen angebracht werden und schon wird die Bohrmaschine ausgepackt. Folgend werden viele aufwändige, staubige und langwierige Bohrungen ausgeführt, um die Neuheiten passend zu befestigen. Innerhalb von recht kurzer Zeit ist somit der ganze Raum von dem Staub, den Spänen und dem bebenden Geräusch des Bohrers erfüllt. Da stellt sich doch die Frage, ob dieser ganze Aufwand bei der Arbeit und später bei der Reinigung, wirklich nötig ist? Könnten nicht auch viele Sachen einfacher und weniger lautstark angebracht werden?

Natürlich gibt es hier mittlerweile vielversprechende Alternativen zu dem klassischen Bohrer. Dank praktischer Klebe- und Adaptersysteme, muss der Heimwerke heute eigentlich nie wieder bohren. Denn mit dieser Methode können, neben den Problemen mit einer unstabilen Befestigung, auch einiges an unnötigem Stress und Lärm vermieden werden. Schließlich können bei einer bohrlosen Methode, Risse und Spalte in den Wandkacheln verhindert werden. Aber ist bei dieser modernen Befestigungsmethode auch wirklich eine sichere Halterung garantiert? Lassen sich die Elemente, auch nach der Montage wieder rückstandsfrei entfernen?

Die Funktion dieser Befestigungsvariante
Ob es sich um Fliesen, Beton oder Glas handelt, ist für diese Art der Befestigung egal. So kann der Adapter auf jeder noch so glatten oder unebenen Fläche befestigt werden, ohne dass es dabei zu Problemen kommt. Der Adapter fungiert als Verbindungselement zwischen den beiden Flächen und sorgt für optimalen Halt. Für die gewünschte Befestigung wird ein Spezialkleber verwendet, welcher sonst in der Flugzeug- und Mobilindustrie zum Einsatz kommt. Sobald der Kleber ausgehärtet ist, kann der Einrichtungsgegenstand problemlos an den Adapter angebracht werden.

Die Vorteile dieses Befestigungssystems
Gegenüber den herkömmlichen Methoden, bietet diese Methode laut Hersteller einige nennenswerte Vorzüge. Zum einen wäre hier natürlich die einfache und ohne spezielle Bohrer ausgeführte Montage. Entgegen der Erwartung, ist jedoch keine Verschlechterung der Befestigung von Objekten nennenswert. Im Gegenteil, während andere Halterungen unflexibel auf Druck reagieren, bietet der Klebstoff eine höhere Elastizität der Verbindung. Somit ist die Verbindung in der Lage, einen Teil der Belastung sogar abzudämpfen. Ebenfalls von Bedeutung ist der Vorteil, dass im Gegensatz zu einer herkömmlichen Bohrung; sich keine Gedanken über mögliche Leitungen, oder Rohre in der Wand gemacht werden müssen. Schließlich bleibt das Innere der Wand, während des gesamten Prozesses unberührt. Es können also keine Schäden an oder in der Wand entstehen. Die Oberfläche bleibt, auch nach späterem Entfernen der Objekte sauber und glatt.

Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.