Nachfolge im Mittelstand, Foto Alexcander Dreher
Die Suche nach dem geeigneten Nachfolger für das eigene Unternehmen gestaltet sich im deutschen Mittelstand nicht leicht (Foto: Alexander Dreher, pixelio.de)

Nachlese: Generationenwechsel im Mittelstand

Veröffentlicht: 02.07.2015

Schlagwörter: ,

Bei der UnternehmerLounge im Juni ging es um das komplexe Thema Unternehmensnachfolge

Die Zahl der Familienunternehmen, die nach einer Nachfolgelösung suchen, steigt stetig. Eine aktuelle, repräsentative Analyse der KfW Research auf Basis des KfW-Mittelstandspanels zeigt- Der demografische Wandel hinterlässt bereits heute sichtbare Spuren im Mittelstand: Die Inhaber von 1,3 Millionen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland sind 55 Jahre alt oder älter. Sie repräsentieren inzwischen rund ein Drittel aller Mittelständler.
Grund genug für den BVMW, das Thema bei der monatlichen UnternehmerLounge im Juni im Hotel Arcona Living in München aufzugreifen. Mit Prof. Dr. Florian Egger, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei der BTU Group und Professor an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft, und Edda Vanhoefer, Geschäftsführerin der Change Corporation München, informierten zwei Experten die rund 30 anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmer zu wichtigen Aspekten der Nachfolge im Betrieb.

visuelle Übersicht
Das Graphic Recording-Protokoll von Matthias Schwert
Erbschaftsteuer bei Betriebsvermögen
Ein Schwerpunkt im Vortrag von Steuerexperte Egger lag auf dem umstrittenen Thema der Begünstigung von Betriebsvermögen bei der Erbschaftsteuer. Diese ist laut Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom vergangenen Dezember in aktueller Ausgestaltung nicht in jeder Hinsicht mit der Verfassung vereinbar. Bis zum 30. Juni nächsten Jahres hat der Gesetzgeber nun Zeit für eine verfassungskonforme Neuregelung, und Unternehmer sollten genau auf die weitere Entwicklung achten. Unter Umständen setzen sie sich Haftungsrisiken aus, da rückwirkende Änderungen und damit die Streichung von Vergünstigungen bisher nicht ausgeschlossen sind.

Die Unternehmerschmiede: In sieben Modulen zum erfolgreichen Chef
Ein innovatives Angebot für frisch gebackene Unternehmensnachfolger, das in diesem Herbst erstmals angeboten werden soll, präsentierte anschließend Edda Vanhoefer. Die Reihe „Unternehmerschmiede – in 7 Stufen zum systemischen Unternehmer“ bietet in regelmäßigen Coaching- und Seminarterminen eine kontinuierliche Reflexion von unternehmerischen Themen, Austausch auf Augenhöhe mit anderen Unternehmensführern sowie gegenseitiges Feedback. Sieben Themenblöcke vermitteln darüber hinaus wertvolles Wissen zu verschiedenen Aspekten der Unternehmensführung. Weitere Informationen auch HIER im Beitrag auf mittelstandinbayern.de.

Einig waren sich alle Teilnehmer, dass das Thema Unternehmensnachfolge sehr vielschichtig und komplex ist, und darum in den meisten Unternehmen ein jahrelanger und sorgsam abgewogener Prozess ist.

Ein visuelles Protokoll vom Graphic Recorder Matthias Schwert (siehe Bild) gab der UnternehmerLounge eine künstlerische Note und den Teilnehmern im Anschluss eine großflächige, grafische Übersicht zu den diskutierten Inhalten.

(Visited 1 times, 1 visits today)
Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.