Bildnachweis: D.W. / pixelio.de

Münchens Wirtschaft läuft: 30.000 Teilnehmer joggen bei B2Run

Veröffentlicht: 24.07.2014

Schlagwörter: , , , ,

Fast pünktlich um 19:30 Uhr fiel am 15. Juli vor den Toren des Olympiastadions München der Startschuss für den B2RUN, der wie auch in den Jahren zuvor schon im Mai wieder frühzeitig ausverkauft war. Die beeindruckende Masse von 30.000 Menschen setzte sich in Bewegung und lief gemeinsam für mehr Teamgeist und Gesundheit quer durch den Olympiapark. Unter den größten Teams waren BMW, Allianz, die Landeshauptstadt München und Siemens dabei.

„Die Begeisterung der Münchner für den B2RUN ist einfach unglaublich – die Atmosphäre ist immer wieder beeindruckend“, so Sebastian Wirtz, Geschäftsführer der Infront B2RUN GmbH. Auch ein Jahr nach dem zehnjährigen B2RUN-Jubiläum stehen über 1.500 Unternehmen mit ihren Mitarbeitern in den Startlöchern, um in einer der vielen Wertungskategorien geehrt zu werden. Und erstmalig in der Geschichte wurde der Startschuss für den Münchner Firmenlauf von zwei B2RUNnern gegeben. Die 30.000 Teilnehmer liefen auf das Kommando von zwei von ihnen, die zuvor über eine B2RUN Facebook Aktion dafür auserwählt wurden. Diese freuten sich dann nach „getaner Arbeit“, wie alle anderen Teilnehmer auch, auf Ihr persönliches Highlight: Den Zieleinlauf nach 6,4km durch das Marathontor in das altehrwürdige Olympiastadion München.

„Laufen liegt nach wie vor im Trend“, so Johannes Schinzler, Verantwortlicher des Laufs in München. „Hinzu kommt das zunehmende Engagement der Unternehmen, die im Sinne des Employer Brandings ihren Mitarbeitern über das Gehalt hinaus etwas bieten wollen. Und bei B2RUN fördern Sie auf einfache Weise den Teamgeist und die Gesundheit.“ Und das Teilnehmerfeld war wieder breit gefächert und reichte vom Laufeinsteiger bis zum regelmäßigen Läufer, vom Azubi bis zum Chef, vom Ein-Mann-Unternehmen bis zum Großkonzern. Und einer von ihnen, die BMW AG, konnte erstmalig seit 2009 mehr Läufer als die Siemens AG mobilisieren. Mit 1.300 Teilnehmern wurden sie als fittester Konzern geehrt.

Den Titel „Fittestes KMU“ konnte die Pixida GmbH verteidigen, die mit 50 Läufern an den Start ging. Und diese stetig wachsende Begeisterung wird mit einer Einladung zur Finalteilnahme in Berlin belohnt. Ebenfalls für das Finale in Berlin am 03. September 2014 haben sich in weiteren Wertungskategorien die schnellste Frau Isabelle Heers und der schnellste Mann Heiko Middelhoff (Titelverteidiger) qualifiziert. Die Stadt München und die Schön Klinik stellten mit Jürgen Sonneck und Anke Röser die schnellsten Chefs Münchens. Die lautesten Jubelrufe konnte ein Team der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH dem Publikum entlocken. Sie sicherten sich als Spülmaschinen den Titel „Originellstes Team“.

Wenn am Ende auch nicht jedem ein Platz auf dem Siegerpodest winkt, so bleibt den Finishern doch die Zufriedenheit, die 6,4km absolviert zu haben, und die Freude über ein einmaliges Teamevent. Und genau darum geht es bei B2RUN: Anreize für Bewegung in den Unternehmen zu setzen und das Team durch gemeinsames Schwitzen zusammenzuschweißen.

Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.