Landeswirtschaftssenat informiert sich über Innovationen und Patente

Veröffentlicht: 15.07.2012

Schlagwörter: , , ,

Senatorinnen und Senatoren des BVMW Landeswirtschaftssenats Bayern trafen sich gemeinsam mit Gästen im Juni bei der OPTIMAL AG in Langenbach, um sich über die Innovationsbereitschaft der deutschen Wirtschaft zu informieren.

Senator Dr. Heiner Pollert, Erster Vorsitzender des Deutschen Instituts für Erfindungswesen und Geschäftsführer der Patentpool Gruppe, referierte über zentrale Prozesschritte bei der Markteinführung von Innovationen. Rainer Rühle, Geschäftsführer der Accuramics GmbH, berichtete von eigenen Erfahrungen bei der Vermarktung einer innovativen Lösung zur Heizkostenreduzierung. Jürgen Weinmann von der Rödl Consulting AG informierte die Teilnehmer über Fördermöglichkeiten von Innovationen auf bayerischer sowie auf Bundes- und Europaebene. Und Patentanwalt Dr. Wolfgang Behr (Kanzlei Lorenz Seidler Gossel) erläuterte die Grundprinzipien des deutschen und europäischen Patentrechts anhand aktueller praktischer Beispiele wie dem Apple/Samsung-Patentstreit.

Den anschließenden Imbiss nutzten die Teilnehmer für einen praktischen Erfahrungsaustausch und direkten Kontakt zu den hochkarätigen Experten.

Auf dem Foto – hintere Reihe (v.l.n.r.): Bruno Egglhuber (ICP GmbH), Tom Fürch (Munique Magazin), Dr. Wolfgang Behr (Kanzlei Lorenz Seidler Gossel), Jürgen Weinmann (Rödl Consulting AG), Achim von Michel (BVMW Bayern), Markus Neudek (Optimal AG), Günter Wörl (BDO AWT GmbH), Helge Schöngarth (Optimal AG), Cetin Genc (Optimal AG), Dietrich Regehr (BVMW), Severin Lucks (DeLucks Internetmanufaktur GmbH)
Vordere Reihe (v.l.n.r.): Joanna Wojtassek (ICP GmbH), Rainer Rühle (Accuramics GmbH), Dr. Heiner Pollert (Patentpool Gruppe), Alexandra Kröger (Powerful Minds)

Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.