Fahrverbote will der BVMW tunlichst vermieden wissen

Forderungen des Mittelstandes 4: Ja zur Mobilität

Veröffentlicht: 20.09.2017

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) wünscht sich von der Politik klare Zusagen. Eine aktuelle Forderung des BVMW betrifft die geplanten Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in deutschen Großstädten. Auch hier bezieht der Mittelstandsverband eine klare Position und fordert von der Politik, dass es nicht zu solchen Fahrverboten kommen darf. Denn diese würden insbesondere Arbeitnehmer in mittelständischen Betrieben und ihre Arbeitgeber hart treffen. Ob Kleinunternehmer oder Pendler, viele sind auf ihr Fahrzeug für den Weg zu Arbeit angewiesen.

Keine Fahrverbote!

Hinzu kommt, dass Klein- und Handwerksbetriebe häufig auf einen dieselbetriebenen Fuhrpark zurückgreifen, auf den sie naturgemäß nicht verzichten können. Für sie wäre eine komplette Umstellung auf Fahrzeuge mit anderem Antrieb mit enorm hohen Kosten verbunden. Daher fordert der BVMW: Keine Fahrverbote!

Kurz vor der Bundestagswahl stellt mittelstandinbayern.de die wichtigsten Forderungen aus dem Mittelstand an die zukünftige Regierung in Kurzform dar. Teil 5 der Reihe folgt morgen.

Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.