Jetzt veröffentlicht: der erste wissenschaftliche Band zu Crowdfunding in Europa (Foto: Springer)

Crowdfunding in Europe – State of the Art in Theory and Practice

Veröffentlicht: 23.09.2015

Schlagwörter: ,

Das European Crowdfunding Network AISBL (ECN) und der Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF) veröffentlichen mit Springer den ersten wissenschaftlichen Sammelband zum aktuellen Stand von Crowdfunding in Europa. Der Band ist das erste Bestreben des ECN zur Identifikation und Vernetzung von Crowdfunding-Forschern in ganz Europa.

Crowdfunding ist eine immer beliebter werdende Methode, um Projekte jeder Art und Größe zu finanzieren. Gleichzeitig schreitet die wissenschaftliche Forschung zu diesem Phänomen zwar voran, ist aber immer noch weit davon entfernt, als ausgereiftes Forschungsfeld zu gelten. Der kürzlich veröffentlichte Sammelband Crowdfunding in Europe – State of the Art in Theory and Practice ist eines der ersten Bücher, das wissenschaftliche und forschungsbasierte Perspektiven zu Crowdfunding, dessen Entwicklung und Zukunft präsentiert. Das European Crowdfunding Network (ECN) und seine Wissenschaftliche Arbeitsgruppe haben zusammen mit dem Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF) sowohl Forscher als auch Praktiker dazu eingeladen, zu diesem ersten State-of-the-Art-Sammelband über Crowdfunding in Europa beizutragen. Das Buch trägt zu einem besseren Verständnis von Crowdfunding sowie zu einer Systematisierung dieses neuen Forschungsfeldes bei und regt zu weiterer Grundlagenforschung an. Zudem beinhaltet der Band Fachbeiträge von Praktikern, um die wissenschaftliche Perspektive zu erweitern und zu ergänzen. Das Buch kann als Leitfaden Verwendung finden und soll die Einordnung in einem aufstrebenden Forschungsfeld voranbringen.

Dennis Brüntje, Leiter der Wissenschaftlichen Arbeitsgruppe zu Crowdfunding im ECN sagt: „Dieser Sammelband ist unser erster Schritt zur Identifikation und Vernetzung von Crowdfunding-Forschern in ganz Europa. Wir sind stolz darauf, zusammen mit dem FGF und Springer zu arbeiten, die uns die Möglichkeit gegeben haben, die Relevanz von Crowdfunding in Forschung und Praxis aufzuzeigen. Die Mitglieder in unserem Editorial Board, alles renommierte Experten auf ihrem Gebiet, haben in einem double-blind peer review Prozess die hohe Qualität unserer Publikation sichergestellt.“ Oliver Gajda, Mitherausgeber, Founding Chairman und aktueller Executive Director des ECN sagt: „Wir glauben, dass die akademische Forschung eine wichtige Rolle bei der zunehmenden Professionalisierung von Crowdfunding spielen wird und wir sind sehr glücklich, dass wir durch die Ansichten von Praktikern zu ausgewählten Themen dazu beitragen konnten.“
Crowdfunding in Europe ist der erste Band in der neuen Springer Buchreihe FGF Studies in Small Business and Entrepreneurship, die interdisziplinäre Arbeiten aus den Bereichen Management, Finanzen, Innovation, Marketing, Wirtschaft, Soziologie, Psychologie sowie den angrenzenden Bereichen umfasst und dabei die ganze Bandbreite unterschiedlicher Ansätze im Forschungsbereich Unternehmensgründung und Entrepreneurship aufzeigt. Prof. Dr. Andreas Kuckertz und Prof. Dr. Jörn Block, Serienherausgeber und Mitglieder des FGF-Präsidiums, haben das ECN dazu eingeladen, mit dem Band über Crowdfunding den Startpunkt für ihre Buchreihe zu setzen. „Wir freuen uns, die Serie mit einem Sammelband beginnen zu können, der sämtliche Ziele, die wir mit der Buchreihe im Sinn haben, in einer außergewöhnlichen Art und Weise erreicht. Leser werden eine nützliche Kombination aus präzisen, evidenzbasierten wissenschaftlichen Perspektiven und Ansichten erfahrener Experten aus der Praxis zu Crowdfunding finden. Diese einzigartige Kombination aus Aktualität und Perspektiven lässt den Sammelband in dem entstehenden Strom von Literatur über Crowdfunding herausstechen – weshalb wir davon überzeugt sind, dass es sich zu einem Standardwerk für alle, die sich für dieses spannende Phänomen interessieren, entwickeln wird“, sagt Prof. Kuckertz.

Das European Crowdfunding Network AISBL (ECN) ist das professionelle Branchennetzwerk, das angemessene Transparenz, (Selbst-)Regulierung und Governance fördert, indem es eine vereinte Stimme in politischen Diskussionen und öffentlicher Meinungsbildung über Crowdfunding ermöglicht. Die Ziele der interdisziplinären Wissenschaftlichen Arbeitsgruppe des ECN zu Crowdfunding liegen darin, einen Beitrag zu einem besseren Verständnis von Crowdfunding zu leisten, zu weiterer Grundlagenforschung anzuregen sowie zu einer Systematisierung dieses Forschungsfeldes beizutragen. Vor allem möchte die Arbeitsgruppe aber Wissenschaftler in Europa zusammenbringen, die Forschung zu Crowdfunding betreiben. Die Arbeitsgruppe wird vom Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement der Technischen Universität Ilmenau unterstützt.

Der Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF) ist die mitgliedsstärkste und führende Vereinigung von Wissenschaftlern im Bereich Entrepreneurship und Innovation in Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein. Der FGF bietet eine etablierte Plattform für den Austausch von Ideen und Ergebnissen aus der Entrepreneurship-Forschung und den damit verbundenen Phänomenen wie Innovation, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Familienunternehmen. Verschiedene Arbeitsgruppen und Netzwerke innerhalb des FGF behandeln Themen wie die Entwicklung der Entrepreneurship Forschung, Gründungs- und Mittelstandsfinanzierung, Cultural Entrepreneurship, Sustainable Entrepreneurship und Innovation, Corporate Entrepreneurship oder Entrepreneurship Education. Auf dieser Grundlage werden Empfehlungen für (politische) Entscheidungsträger entwickelt und weit verbreitet.

Weitere Informationen
Produktseite: http://www.springer.com/de/book/9783319180168

(Visited 1 times, 1 visits today)
Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.