wirtschaft. entwickelt. global – Das Netzwerkforum

Veröffentlicht: 01.10.2013

Schlagwörter: , ,

Gemeinsam mit Bundesminister Dirk Niebel hat der BVMW als Mitveranstalter über 200 Mittelständler in das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung eingeladen. Neue Förderinstrumente speziell für kleine und mittlere Unternehmen, die sich in Entwicklungs- und Schwellenländern etablieren möchten, wurden vorgestellt. Mario Ohoven betonte das Potenzial, das diese Länder als künftige Handelspartner insbesondere für den deutschen Mittelstand haben.

In einem  persönlichen Gespräch mit Bundesminister Dirk Niebel hat Mario Ohoven das Engagement des BVMW bei energiepolitischen Themen vorgestellt. Bundesminister Niebel unterstützt das Motto des BVMW zur Energieversorgung „so dezentral wie möglich, so zentral wie nötig“ und wies darauf hin, dass dieses Prinzip insbesondere auch für Schwellen- und Entwicklungsländer relevant sei. Nach diesem Prinzip  könnten auch abgelegene Regionen in diesen Ländern mit Strom versorgt und damit der Lebensstandard gehoben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.