Wirecard als elektronisches Zahlungsmittel für Unternehmen
Unternehmer können mit der Wirecard virtuell bezahlen (Quelle: Pixabay)

Was bringt die Wirecard Unternehmern?

Veröffentlicht: 07.09.2016

Im bargeldlosen Zahlungsverkehr kommt es heutzutage vor allem auf eine einfache Handhabung, schnelle und sichere Transaktionen sowie transparente Abläufe an. Die Wirecard Bank macht seinen Kunden das Leben mit maßgeschneiderten Lösungen und Leistungen leichter. Ein gutes und häufig genutztes Angebot der Wirecard Bank ist die Wirecard. Bei der Wirecard handelt es sich um eine kostenlose virtuelle MasterCard für das Bezahlen im Web. Sie ermöglicht ein einfaches und sicheres eBanking und verfügt über eine Online-Bank ohne Filialnetz und mit Vollbanklizenz. Eine Spezialität der Online-Bank ist, ihren Kunden schnell eine Prepaid MasterCard zur Verfügung zu stellen. Viele Angebote sind fast kostenlos nutzbar, aber andere wie ein Gesamtpaket aus Girokonto, girocard oder Maestro-Karte und Visa-Kreditkarte sind mit Gebühren verbunden.

Die Wirecard Bank Kreditkarte bietet folgendes an: Kostenlose virtuelle MasterCard für das Bezahlen im Web, VISA-Kreditkarte zum Sofort Mitnehmen (Kauf in der Tankstelle oder im Kiosk), Girokonto, VISA-Kreditkarte und girocard-/Maestro-Karte, einfaches und sicheres eBanking, Transaktionen nur im Guthabenbereich, weltweit mehr als 24 Millionen Akzeptanzstellen der VISA und MaestroCard und eine Online-Bank ohne Filialnetz und mit Vollbanklizenz. Die Angebote der Wirecard Bank richten sich an Kunden, die ihren Zahlungsverkehr teilweise oder komplett auf Guthabenbasis abwickeln wollen oder wegen eines negatives Schufa-Eintrags müssen. Der Service ist allerdings nicht durchgängig kostengünstig. Des Weiteren müssen sich die Kunden für jedes Produkt registrieren oder für eine Kreditkarte freischalten. Kunden, die seine Bankgeschäfte möglichst kostengünstig oder besser kostenfrei abwickeln möchten, finden hier möglicherweise nicht den optimalen Partner. Wem allerdings eine virtuelle MasterCard für das Bezahlen im Web reicht, kann beruhigt zur WireCard greifen. Das eBanking der WireCard Bank unterliegt hohen Sicherheitsstandards. Die Datenübertragung erfolgt über eine als sicher geltende SSL-Verschlüsselung. Des Weiteren bringt die Kombination aus PIN und eTAN-Verfahren zusätzliche Sicherheit. Bei anderen Banken wird häufig noch das normale TAN-Listen-Verfahren verwendet, dies hat den Nachteil, dass sich unter bestimmten Umständen Unberechtigte am Kontoguthaben bedienen können. Beim eTAN-Verfahren geht das bei Beachtung grundlegender Sicherheitsbestimmungen nicht. Für jede Transaktion wird eigens eine eTAN generiert. Einen zusätzlichen Schutz gewährt die Homebanking-Software. Der Zugang für Viren und Spionageprogramme ist gesperrt, das die Transaktionen nicht via Webbrowser erfolgen. Für Kunden, die über einen negativen Schufa-Eintrag verfügen, scheint das Angebot der Wirecard sehr lukrativ. Denn es bietet ihnen neben einem voll funktionsfähigen Girokonto immerhin die Möglichkeit, eine Visa- und girocard/Maestro-Karte zu besitzen. Dies bietet wiederum die bargeldlose Zahlung und das bei voller Kostenkontrolle. Ein zusätzliches Angebot der Wirecard Bank ist die mywirecard. Dies ist ein spezieller Online-Bezahldienst auf Prepaid-Basis. Hierfür kann sich der Kunde kostenlos online anmelden und erhält dann Zugang zu virtuellen MasterCard-Daten und den weltweit Millionen von Akzeptanzstellen. Nach der Online-Registrierung und dem Guthaben aufladen, steht eine virtuelle MasterCard bereit. Die Daten dieser MasterCard umfassen alles Notwendige vom Karteninhaber, Kartennummer, Kartenprüfnummer bis zum Ablaufdatum.


Also published on Medium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.