Produktkennzeichnung Foto
Bereits anhand einer Produktkennzeichnung muss der Kunde noch vor dem Auspacken über das Produkt informiert sein. (Foto: pixabay)

Warum ist eine Produktkennzeichnung notwendig?

Veröffentlicht: 06.07.2016

Schlagwörter: ,

Die Kennzeichnung von Produkten sollte stets mit großer Sorgfalt vorgenommen werden. Doch warum ist überhaupt diese Achtsamkeit notwendig?

Bereits anhand einer Produktkennzeichnung muss der Kunde noch vor dem Auspacken über das Produkt informiert sein. Denn die Kennzeichnung unterschiedlicher Produkte stellt durch Angaben wie beispielsweise Gefahrenzeichen Vorsichtsmaßnahme dar, durch die Unfälle leicht vermieden werden können.

Zwar gelten je nach Produkt und Ort unterschiedliche Kennzeichnungsregeln, doch die Vorschrift, dass eine solche Produktkennzeichnung in jedem Fall vorhanden sein muss, ist überall gleich. Ohne diese wäre sowohl der Vertreiber als auch der Kunde selbst sich nicht über die Ware im Klaren und könnte diese nicht entsprechend behandeln und ggfs. vorsichtig annehmen. Aus diesem Grund ist es wichtig noch vor dem ersten Blick auf das eigentliche Produkt, sich über dessen Inhalt bewusst zu sein, sei es Chemikalien, Lebensmittel oder Kosmetika.

Die richtige Platzierung
Doch neben dem Aufkleben einer solchen Produktkennzeichnung ist auch die richtige Platzierung dieser von großer Bedeutung. Zwar erscheint diese Achtsamkeit zunächst ziemlich banal, jedoch werden erst mit der richtigen Platzierung einer solchen Kennzeichnung viele unterschiedliche Fehler vermieden. Befindet sich diese an der richtigen Stelle des Produktes, vielmehr an der richtigen Stelle der Verpackung, so ist nicht nur der Kunde auf direktem Wege vor möglichen Gefahren beschützt, auch der Zustellende hat so die grundlegenden Vorschriften eingehalten und sich so weitreichend abgesichert. Weitere zahlreiche Informationen zur korrekten Anbringung von Produktkennzeichnungen finden Sie hier.

Genauigkeit ist das A und O
Einzig allein die Beachtung sowie auch das Einhalten von Vorsichtsmaßnahmen stellt die Basis für eine vollständige Absicherung dar. Risiken, die so vermieden werden, lassen Unternehmen trotz eventuellen Produktrückrufen und Produktionsnacharbeitungen hohe Kosten sparen. Es ist egal, um welches Produkt es sich genau handelt, die Notwendigkeit einer Kennzeichnung besteht in jedem Fall.

Wirklich alles?
Nicht immer finden wir eine Produktkennzeichnung und so stellt sich die Frage, ob diese nun doch nicht überall vorhanden sein muss? Am Beispiel Lebensmittel ist dies besonders leicht zu verstehen. Verpackte Lebensmittel und die enthaltenen Zusatzstoffe müssen in jedem Fall gekennzeichnet werden. Auch Lebensmittel, die allgemein als Allergene bekannt sind, müssen zudem gesondert gekennzeichnet werden. Bei unverpackten Lebensmitteln ist das eine andere Sache. Diese müssen, falls sie Allergene enthalten, dementsprechend gekennzeichnet werden, müssen aber keine Auflistung oder nur eine eingeschränkte Erwähnung der Zusatzstoffe aufweisen. Hier gibt es allerdings noch weitere Sonderregeln, die zu beachten sind, wenn beispielsweise Geschmacksverstärker oder Farbstoffe enthalten sind. Wichtig ist also, dass man sich beim Verkauf von Produkten vorher ausführlich über deren Kennzeichnung informiert und so jeglichen (rechtlichen) Problemen frühzeitig aus dem Weg geht.


Also published on Medium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.