Verdoppelt: Mindestens 20.000 demonstrieren in München für Toleranz

Veröffentlicht: 12.01.2015

Schlagwörter: ,

„München ist bunt“ – rund 20.000 Menschen haben dem breiten Aktionsbündnis, vor allem bestehend aus Parteien, Kirchen und Gewerkschaften, heute am Sendlinger Tor ein Gesicht gegeben. Bereits am 22. Dezember waren es rund 12.000 – heute zog es die doppelte Menge in die Innenstadt, um ein klares Zeichen für ein buntes und tolerantes München und gegen Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit zu setzen. „Wir stehen hier, weil wir das Feld nicht jenen überlassen wollen, die versuchen, unsere Gesellschaft zu spalten“, sagte Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). „Wir stehen auf gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt.“ Weitere Redner waren Siggi Benker von „München ist bunt“, der Bischofsvikar des Erzbistums München und Freising Rupert Graf zu Stolberg und der Imam Benjamin Idriz. Die Fraktion der Gegendemonstranten umfasste etwa 400 Teilnehmer.

Die Unterstützer des Bündnisses „München ist bunt“: Bellevue di Monaco, München ist bunt, Lichterkette, Münchner Bündnis für Toleranz, SPD München, GRÜNE München, FDP München, ROSA LISTE München, PIRATEN München, LINKE München, Jusos München, Grüne Jugend München, Münchner Forum für Islam, Muslimrat München, Freunde Abrahams, Evangelische StadtakademieArbeitsgemeinschaft katholischer Verbände und Gemeinschaften in der Region München, Katholikenrat der Region München, DGB München, Zeitungsverlag tz München, Netzwerk Demokratische Bildung, Kreisjugendring München-Stadt, StadtschülerInnenvertretung München, Landesschülerrat Bayern, JungbürgerInnen für Kultur und Politikforschung, Jungbündnis gegen Rechtsradikalismus und Rechtspopulismus, Diversity, Leo Magazin,, Verband der, Münchner Kulturveranstalter, Harry Klein, Residenztheater, Kammerspiele, AWO München, IsuS-Schule, Jane-Addams-Zentrum, Münchner Bündnis für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat, bestehend u.A. aus: Katholisches Bildungswerk, LeTra, DGB Region München, Türkisch-Islamisch Kulturzentrum, Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband München Stadt e.V, Sub e.V. – Schwules Kommunikations- u. Kulturzentrum München e.V., Technische Universität München, Ludwig-Maximilians-Universität, Ausländerbeirat München, DGB Bildungswerk Bayern e.V., Region München, Evangelisches Bildungswerks, Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V., Universität der Bundeswehr München, BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung, Katholische Akademie in Bayern, Institut für Zeitgeschichte, IDIZEM e.V., Berufsverband bildender Künstler, KZ-Gedenkstätte Dachau, Humanistische Union e.V., Weiße Rose Stiftung e.V., Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, TSV München von 1860 e.V., Initiative Bayerischer Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger e.V., Griechisch-orthodoxe Metropolie in München und Deutschland, Archiv der Münchner Arbeiterbewegung e.V, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V., Geistiger Rat der Baha’i in München e.V., KirchenVolksBewegung München “Wir sind Kirche”, Verein Chaverim,
REFUGIO München, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V., CAP – Centrum für angewandte Politikforschung, Münchner Flüchtlingsrat

Bildnachweis: Residenztheater München auf Twitter (@residenztheater)

10366160_10203477740049672_5908488217283674196_n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.