Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer ehrt die Gewinner des Stadtmarketingpreises. (Foto: Wirtschaftsministerium Bayern)

Stadtmarketingpreis 2016: Originelle Ideen für den Mittelstand

Veröffentlicht: 20.07.2016

Schlagwörter: , ,

Für einen attraktiven Mittelstand sind auch oft die Städte selbst verantwortlich. Nur wenn die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen werden, kann der Mittelstand sich ausbauen und seine Ziele erreichen. Um genau dieses Engagement der Städte zu fördern, wird jedes Jahr der Stadtmarketingpreis in Bayern verliehen. In diesem Jahr wurde die Augsburger Innenstadtkampagne „Und jetzt kommst DU!“ von Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierrer ausgezeichnet. Weitere Preisträger sind Projekte aus Coburg, Regen, Langquaid und Lohr am Main. Nominiert und mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden außerdem Projekte aus den Städten Prichsenstadt, Neuötting, Altötting, Gunzenhausen, Neumarkt i. d. OPf., Weiden und Würzburg.

„Die Projekte bringen Mittelstand und Handel in den Innenstädten voran“

Pschierer ist von allen Teilnehmern begeistert: „Vielfalt und Ideenreichtum, Tradition und Innovation, das zeichnet auch 2016 alle Teilnehmer und insbesondere natürlich die Gewinner des bayerischen Stadtmarketingpreises aus. Wer von den Projekten unserer Preisträger erfährt, der bekommt Lust auf Stadt. Die ausgezeichneten Projekte und Aktionen bringen Mittelstand und Handel in den Innenstädten voran. Mit 50 teilnehmenden Städte haben wir in der achten Wettbewerbsrunde einen Rekord erreicht.“

Augsburg siegte mit seiner Innenstadtkampagne in der Kategorie in der Kategorie der Städte und Gemeinden über 100.000 Einwohner. Nach dem Abschluss der jahrelangen Stadtumbauarbeiten lädt die Stadt Augsburg unter dem Motto „Und jetzt kommst DU!“ ihre Bürger und Kunden in die neu gestaltete Innenstadt ein. Die Kampagne überzeugte durch innovative Ideen und einen umfassenden Marketingansatz, in dem sowohl off- wie online-Medien eingesetzt wurden.
Nominiert und mit einer Urkunde ausgezeichnet wurde in dieser Kategorie auch Würzburg. Mit der Förderung eines StartHubs will die Stadt Gründern attraktive Flächen zur Verfügung stellen und zugleich innerstädtische Leerflächen füllen.

Sonderpreis für Lohr am Main

Einen Sonderpreis erhält Lohr am Main für sein Projekt „Lohrer Zwergenaufstand“. Dieses Werbekonzept fügt sich perfekt in das bereits früher prämierte Marketingkonzept „Lohr macht Laune“ ein. Der Sonderpreis wird verliehen für die seit vielen Jahren im Stadtmarketing besonders engagierte und innovative Händlerschaft Lohrs, die diesen unterfränkischen Ort auszeichnet.

Initiatoren des Stadtmarketingpreises sind neben dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie die CIMA Beratung + Management GmbH, der Handelsverband Bayern, der Aktionskreis City- und Stadtmarketing und die Wirtschaftsjunioren Bayern. Weitere Informationen zum Stadtmarketingpreis und weitere Details zu den ausgezeichneten Projekten sind im Internet abrufbar unter www.stadtmarketingpreis.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.