Ergonomisches und optisch ansprechendes Office-Design können erheblich zur Arbeitsmotivation beitragen (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Mehr Mitarbeitermotivation durch gezieltes Office-Design

Veröffentlicht: 06.02.2015

Schlagwörter: ,

Der Mensch verbringt am Arbeitsplatz, an dem er ständig auf Hochtouren läuft – üblicherweise fast so viel Zeit, wie entspannt in seinem Wohnzimmer daheim. Die optimale Gestaltung und Ausstattung der Räumlichkeiten, in denen Angestellte ihren Job erledigen, zählt daher zu den wichtigsten Leistungen eines Unternehmens. Wenn sich die Mitarbeiter „wie zu Hause“ fühlen, hebt das die Laune, was wiederum zu einem verstärkt produktiven Informationsaustausch unter den Kollegen führt und so die gute Zusammenarbeit fördert. Das wiederum wirkt sich positiv auf das Betriebsklima aus, wodurch in Folge die Effizienz erhöht wird. Darüber hinaus kommt es durch eine gezielte Office-Anpassung auch zu weniger Ausfällen durch Krankheiten.

Durch die Gestaltung des Umfelds Atmosphäre schaffen

Professionelle Innenarchitekten von Hotelzimmern verbringen Wochen mit der Abstimmung von Möbeln, Tapeten und Teppichen, damit sich der Gast wohlfühlt. Der bleibt jedoch häufig nur kurze Zeit, während der Büroangestellte den Großteil seines Lebens am Schreibtisch sitzt. Genau aus diesem Grund sollte der Arbeitsplatz ebenfalls von Profis behaglich und dennoch stilvoll eingerichtet werden, was nachweislich einen positiven Einfluss auf die Mitarbeitermotivation und somit auf die Produktivität und Arbeitseffizienz hat.
Ebenso entscheidend ist die Größe der Zimmer – das Platzangebot für Mitarbeiter ist häufig ein Hinweis darauf, wie viel Raum ihnen zur Entfaltung geboten wird. Und das früher hochgelobte Großraumbüro ist heute wieder mit Vorsicht zu genießen, da Menschen sich darin häufig von Kollegen und Vorgesetzten beobachtet fühlen.

Mit wenigen Handgriffen zum Wohlfühl-Büro

Die richtigen Farben an Wänden und Böden, Bilder und Pflanzen sowie ausreichend Tageshelligkeit und abends ein warmes Licht schaffen eine behagliche Wohlfühlatmosphäre und bringen die Menschen in positive Stimmung. Zusätzlich muss es dem Mitarbeiter gestattet sein, sein Umfeld persönlich zu gestalten beispielsweise mit dem obligaten Foto der Familie auf dem Schreibtisch. Ist der Raum zu groß und unpersönlich, können moderne Raumteiler oder Trennwände ein wenig mehr Individualität schaffen. Mehr Wohnlichkeit im Büro ist jedenfalls keine Geldfrage, es müssen keine Unsummen ausgegeben werden, um eine gute Atmosphäre für die Mitarbeiter zu schaffen. Und eine liebevolle Arbeitsplatzgestaltung drückt mehr als so manch andere Geste eine hohe Wertschätzung aus.

Office-Anpassung auch zum Wohle der Gesundheit

Das Büro sollte jedoch nicht nur ästhetisch, sondern auch funktional ausgestattet sein. Unternehmen können sich bei gaerner.de über moderne sowie nachhaltige Utensilien und Möbeln informieren und ausstatten lassen. Die Ideallösung ist, die Einrichtung nach den Gesichtspunkten des Corporate Identity vorzunehmen – sie spiegelt das Ambiente der Branche wider, deren Motto in den Räumen verschieden abgewandelt wird, um Individualität zu schaffen. Verfügen alle Büros über ein erkennbares gemeinsames Thema, stärkt das den Zusammenhalt und fördert die Loyalität der Mitarbeiter. Besonders wichtig sind ergonomische Drehstühle, damit die Angestellten bei der Arbeit eine optimale Körperhaltung einnehmen und sich nicht verspannen – denn das blockiert nach einiger Zeit das Denkvermögen.

Die wichtigsten Geräte im Büro 2015

Neben den Möbelstücken sind im Büro der Gegenwart auch die technischen Geräte ein essenzieller Bestandteil der optimalen Ausstattung, die neben PC, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax und moderner Telefonanlage an die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsbereiches anzupassen sind. Im modernen Office wird auch immer mehr Augenmerk auf Energieeffizienz gelegt. Es sollten daher Strom sparende Geräte angeschafft werden, die man so aufstellt, dass der Ausschaltknopf leicht zugänglich ist – es lohnt sich nämlich, Drucker & Co. nicht im Stand-by-Modus laufen zu lassen, wenn sie nicht ständig in Gebrauch sind. Kopierer sind außerdem häufig mit einer Stromspartaste ausgestattet. Wichtig in diesem Zusammenhang sind auch separat schaltbare Steckdosenleisten, mithilfe derer Geräte bei Bedarf getrennt voneinander vom Netz genommen werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.