Caspar Fröhlich:
Deep Democracy in der Organisationsentwicklung
Treiber für den Wandel – Spannungsfelder und Störungen positiv umsetzen
2016. 264 S. Geb.
Euro 39,95/Euro (A) 41,10
Caspar Fröhlich: Deep Democracy in der Organisationsentwicklung Treiber für den Wandel – Spannungsfelder und Störungen positiv umsetzen 2016. 264 S. Geb. Euro 39,95/Euro (A) 41,10

Deep Democracy in der Organisationsentwicklung

Veröffentlicht: 11.10.2016

Organisationsentwicklung: Erfolg durch Deep Democracy

Deep Democracy kommt als umfassender Ansatz vor allem in den Bereichen Konfliktbearbeitung, Führungskräftetraining, Organisationsentwicklung und im Change Management zur Anwendung. Dieser Ansatz wird auch Prozessarbeit genannt und begreift Konflikte und Störungen als begrüßenswerten Treiber für den Wandel. Die Neuerscheinung „Deep Democracy in der Unternehmensentwicklung“ bietet eine umfassende Darstellung des Themas und zeigt, wie sich dadurch persönlicher und organisationaler Erfolg steigern lassen.

Auch wenn Widerstände in Projekten und Wandlungsprozessen nicht immer zu sehen sind – sie sind allemal spürbar. Oft kulminiert dieses Gefühl dann in dem Gedanken, dass es nicht vorwärts geht. Das wäre ein klassischer Moment für Konflikte, die in der Praxis jedoch häufig als unangenehm empfunden und deshalb vermieden werden. Der Ansatz der Deep Democracy sieht das anders. Hier werden Störungen, Irritationen und Konflikte als positiv empfunden, denn sie bilden den Grundstoff für Entwicklung und Fortschritt. Die Methode, die auch als Prozessarbeit oder prozessorientierte Psychologie bekannt ist, fördert eine möglichst hohe Transparenz in Teamprozessen. Jeder Teilnehmer soll seine Wünsche, Empfindungen und Wahrnehmungen in die Zusammenarbeit ein- und damit das Gesamtsystem voranbringen. Und vor allem gilt, dass sämtliche Aspekte für die Weiterentwicklung wichtig sind. Begriffe wie Achtsamkeit oder Bewusstheit spielen daher eine nicht nur theoretische Rolle. Um das zu erreichen, bietet Deep Democracy verschiedene Interventionsformen für die praktische Arbeit.

„Je mehr Störenergie in einem Spannungsfeld auftritt, umso mehr Potenzial für Entwicklung entsteht in der Organisation“, schreibt Caspar Fröhlich. Er ist Autor der Neuerscheinung „Deep Democracy in der Organisationsentwicklung“. In seinem Buch erklärt der Coach und Unternehmensberater die Grundlagen von Deep Democracy und wie sie sich im konkreten Unternehmensumfeld anwenden lassen. Die Leser erfahren, wie sich Individuen und Gruppen zu einer klaren und transparenten Zusammenarbeit entwickeln können. Sie erhalten ferner ein Verständnis für individuelle und kollektive Veränderungsprozesse. Und darüber hinaus liefert der Autor einen Werkzeugkasten für die praktische Arbeit mit Deep Democracy.

Interessiert? Dann bestellen Sie unter https://www.amazon.de/Deep-Democracy-Organisations-entwicklung-Spannungsfelder/dp/379103524X.


Also published on Medium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.