BMWi startet EUREKA-Ausschreibung für F&E

Veröffentlicht: 20.05.2014

Schlagwörter: , ,

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat zusammen mit der europäischen Forschungsinitiative EUREKA eine Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren in allen technologischen Bereichen und Anwendungsgebieten gestartet.

Die Abgabefrist für EUREKA-Projektanträge und für nationale Förderanträge ist der 1. August 2014.

Die deutschen Partner in Projekten im Rahmen dieser Ausschreibung werden nach den gewohnten Verfahren und Bedingungen des ZIM unterstützt. Zu den Partnern müssen mindestens zwei Unternehmen aus mindestens zwei der teilnehmenden Länder (Deutschland, Spanien, Frankreich, Großbritannien) gehören. Darüber hinaus können Forschungseinrichtungen/Universitäten als weitere Partner oder Unterauftragnehmer gemäß den Finanzierungsbestimmungen des jeweiligen Landes teilnehmen.

EUREKA ist eine europäische Forschungsinitiative mit über 40 Mitgliedstaaten.

Sie bietet Unternehmen wie Forschungseinrichtungen einen Rahmen zur optimalen Durchführung von internationalen Kooperationsprojekten. Themenoffen, marktorientiert und mit flexibler und dezentraler Administration stellt EUREKA eine wichtige Ergänzung zu den Forschungsprogrammen der Europäischen Union dar.

Die Finanzierung von EUREKA-Projekten liegt in der Eigenverantwortung der Projektpartner. Fördermittel sind auf nationaler Ebene in den jeweiligen Heimatländern der Projektpartner zu beantragen.

In Deutschland sind grundsätzlich alle nationalen und regionalen Förderprogramme offen für die Finanzierung deutscher Beiträge an EUREKA-Projekten.

Weitere Details finden Sie HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.