Bildung für Afrika: Unterstützer im Raum Nürnberg gesucht

Veröffentlicht: 12.04.2012

Schlagwörter:

Der BVMW und die Stiftung UNESCO engagieren sich gemeinsam für Bildung in Afrika. Beide Organisationen unterstützen auf bundesweiter Ebene mit diversen Aktionen das Berufsausbildungszentrum Nabelin in Burkina Faso. Das Berufsausbildungszentrum vermittelt Jugendlichen und jungen Erwachsenen elementare Kenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen sowie landwirtschaftliche Techniken. Geplant sind verschiedene Aktionen in allen Regionen Deutschlands, so zum Beispiel ein Golf Charity Event in Frankfurt am Main sowie eine Veranstaltung mit Kabarettist Eckart von Hirschhausen.

Um das neue und bisher in dieser Form einzigartige Berufsausbildungszentrum in Burkina Faso entstehen zu lassen, sucht der BVMW auch mittelständische Unternehmen aus der Metropolregion Nürnberg, die mit Aktionen und Maßnahmen Spenden generieren und somit zum Gelingen beitragen“, so Edgar Jehnes, Kreisgeschäftsführer des Verbandes in der Metropolregion Nürnberg.

Für Unternehmen besteht die Möglichkeit, innerhalb des Berufsausbildungszentrums Verantwortung zu übernehmen: „Mittelständische Betriebe können dort zum Beispiel eine Schreinerei aufbauen, die den Namen des Partnerunternehmens tragen kann“ erläutert Edgar Jehnes die Unterstützungsmöglichkeiten.“ Auch Firmenpraktika vor Ort zum Anlernen der jungen Männer und Frauen sind denkbar und können für Mitarbeiter deutscher Unternehmen eine bereichernde Erfahrung sein.“

Burkina Faso und das Projektgebiet sind durch eine um sich greifende ländliche Armut, eine geringe Befriedigung sozialer Bedürfnisse und ein niedriges Bildungsniveau gekennzeichnet. Die Aufgabe des Berufsausbildungszentrums ist, Kenntnisse in den Bereichen Lesen, Schreiben und Rechnen sowie in landwirtschaftlichen Techniken und in Handwerksberufen zu vermitteln. Es ermöglicht jungen Erwachsenen beispielsweise auch eine Ausbildung zum Schweißer. Ziele sind, die Selbstverantwortung zu fördern, die Gemeinden zu einer optimalen Durchführung von ländlichen Beschäftigungsaktivitäten zu befähigen und der saisonalen Unterbeschäftigung Einhalt zu gebieten.

Weitere Informationen: Edgar Jehnes, BVMW Nürnberg, Telefon 0911 – 287 90 46, E-Mail edgar.jehnes@bvmw.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.