60 Jahre Dieselmedaille: Nominierungen stehen fest

Veröffentlicht: 04.07.2013

Schlagwörter: ,

Das Diesel-Kuratorium im Deutschen Institut für Erfindungswesen (DIE) hat soeben die Nominierungen für die diesjährige Verleihung der Dieselmedaillen bekannt gegeben. In den vier Kategorien „Erfolgreichste Innovationsleistung“, „Nachhaltigste Innovationsleistung“, „Beste Medienkommunikation“ und „Beste Innovationsförderung“ hat das das Expertengremium unter Vorsitz von Prof. Dr. Alexander Wurzer auch in diesem Jahr 16 bedeutende Persönlichkeiten, Unternehmen und Institutionen ausgewählt, die für die begehrte Auszeichnung im November in Frage kommen.

Dr. Heiner Pollert, Vorsitzender des Deutschen Instituts für Erfindungswesen (DIE), freut sich schon jetzt auf eine besondere Verleihung: „Die Dieselmedaille wurde vor 60 Jahren von einem Sohn Rudolf Diesels ins Leben gerufen und trägt seit dem maßgeblich zur Stärkung des Innovationsstandorts Deutschland bei. Wir sind stolz darauf, die Jubiläumsveranstaltung des ältesten Innovationspreises Deutschlands im November würdig zu zelebrieren.“

Die diesjährigen Preisträger werden am 29. November 2013 im Deutschen Museum vor geladenen Gästen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Medien bekannt gegeben.

Die Nominierungen für die Dieselmedaillen 2013 in den einzelnen Kategorien:

 

Erfolgreichste Innovationsleistung:

  • Dr. Christof Bosch: Robert Bosch GmbH
  • Helmut Claas: CLAAS KGaA mbH
  • Dr.-Ing. E. h. Martin Herrenknecht: Herrenknecht AG
  • Manfred Gundel: KUKA Roboter GmbH

Nachhaltigste Innovationsleistung:

  • Prof. Dr. Rainer Adelung, Prof. Karl Schulte: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU),Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH)
  • Dr. Stefan Sommer: ZF Friedrichshafen AG
  • Reiner Strecker: Vorwerk & Co. KG
  • Dipl.-Ing. Konrad Müller-Auffermann: TU München/Weihenstephan

Beste Innovationsförderung:

  • Berlin Adlershof – Wissenschafts-und Wirtschaftsstandort
  • Herbert-Worch-Stiftung
  • Messe IENA – Internationale Fachmesse für Ideen, Erfindungen, Neuheiten
  • Stiftung Jugend forscht e.V.

Beste Medienkommunikation:

  • Hyperraum TV: mce GmbH
  • Innovationsnachrichten: Deutscher Industrie- und Handelskammertag
  • Wissen vor Acht: ARD/Das Erste
  • GEOlino: Gruner+ Jahr AG & Co. KG

Über die Dieselmedaille:


Die Dieselmedaille wurde auf Initiative von Eugen Diesel, dem Sohn Rudolf Diesels im Jahr 1953 ins Leben gerufen und ist damit Deutschlands ältester Innovationspreis. Die Dieselmedaille wird vom gemeinnützigen Deutschen Institut für Erfindungswesen (DIE e.V.) verliehen. Eines der Ziele des DIE e.V. ist, die Leistungen von Erfindern und Unternehmern in der Öffentlichkeit angemessen zu würdigen und ihre Arbeit konsequent zu unterstützen. Der Preis rückt das Thema Innovation in den Fokus des öffentlichen Interesses. Die lange Liste prominenter Medaillenträger unterstreicht die hohe Bedeutung der geistigen Schöpfung und des unternehmerischen Erfolgs für unsere Wirtschaft. Berühmte Preisträger sind unter anderem Wernher von Braun, Gottlob Bauknecht, Arthur Fischer, Anton Kathrein, Sybill Storz, Viktor Dulger, Karl Schlecht, Friedhelm Loh, die Nobelpreisträger Herrmann Staudinger, Ernst Ruska und Manfred Eigen, sowie die SAP-Gründer Dietmar Hopp, Hasso Plattner und Klaus E. Tschira.
Weitere Details und Hintergrundinformationen zu den Nominierungen finden Sie unter:
www.dieselmedaille.de (Dieselmedaille / Nominierungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.