Azubi mangel Bayern Foto Karl-Heinz Laube / pixelio.de
Das Karriereportal www.stellenreport.de bietet eine bestmögliche Sichtbarkeit für Ausbildungs- und/oder duale Studienangebote (Foto: Karl-Heinz Laube / pixelio.de).

Azubi-Rekrutierung in Zeiten von Demografie und Akademisierung

Veröffentlicht: 20.10.2015

Schlagwörter: ,

Einen größeren Wandel in Punkto Angebot und Nachfrage hat es im Bereich der Berufsausbildung wohl noch nie gegeben. Die Ankündigungen hierzu waren schon lange deutlich zu vernehmen. Umso erstaunlicher ist es, dass trotz der großen Nachfrage noch immer ein Anteil an Jugendlichen verbleibt, der zum Ausbildungsstart keinen Ausbildungsplatz gefunden hat. Wurden vor nicht allzu langer Zeit die Kriterien für potentielle Auszubildende noch recht hoch angesetzt, ist auch auf dieser Ebene ein Umdenken erfolgt. Grundsätzlich gilt, auch lernschwächere junge Menschen können nach einer fundierten Ausbildung zu einem wertvollen Mitarbeiter werden. Laut der aktuellen DIHK-Umfrage steigt das Interesse einer Übernahme der ausgebildeten Mitarbeiter kontinuierlich an.

Für Schulabgänger könnte es sich aktuell somit besser gar nicht darstellen. Ihnen stehen nahezu alle Wege offen. Vielleicht ist es ja genau darin begründet, weshalb viele Jugendliche große Schwierigkeiten bei der beruflichen Orientierung haben und bedingt durch das Wissen, dass der Arbeitsmarkt viele Möglichkeiten bietet und die Unsicherheit der beruflichen Entscheidung, werden die Bewerbungsprozesse zum Teil immer weiter verzögert.
Hinzu kommt, dass sich Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit zum Teil falschen Vorstellungen auf die angebotenen Ausbildungsplätze bewerben. Dies hat oft zur Folge, dass Ausbildungsverhältnisse vor Beendigung abgebrochen werden.

Orientieren und informieren

„Seit vielen Jahren ist es unser Ziel, Jugendliche bei der Suche nach geeigneten Ausbildungsmöglichkeiten zu unterstützen sowie ausbildenden Unternehmen die notwendigen Plattformen zur Verfügung zu stellen, um sich den Schülern und Jugendlichen bestmöglich zu präsentieren.“ beschreibt Herr Oliver Kurtz, Geschäftsführer des STELLENREPORT den unternehmerischen Grundgedanken. Jugendliche erhalten auf www.stellenreport.de neben den Ausbildungs- und dualen Studienangeboten auch umfassende Informationen zur Berufsorientierung (Berufswahltest, Berufslexikon) sowie hilfreiche Bewerbungstipps für ihren erfolgreichen Berufsstart. Die jeweiligen Online-Unternehmensprofile werden durch Bildmaterial des Unternehmens sowie Anzeigen, Videos und Erfahrungsberichten attraktiv und informativ gestaltet.

Das Karriereportal www.stellenreport.de sowie 7 regionale Printpublikationen bieten eine bestmögliche Sichtbarkeit auch für ihr Ausbildungs- und/oder duale Studienangebot, darüber hinaus unterstützt über eine kostenfreie SCHOOL App (Android und iOS) sowie die gängigsten Social Media Kanäle. Das Online-Portal ist aufgrund umfangreicher SEO-Maßnahmen google optimiert und erzielt somit bei den relevantesten Suchbegriffen (Ausbildung 2016, Ausbildungsplätze München, Ausbildungsplätze etc.) Top Ten-Platzierungen bei den Ergebnislisten.

STELLENREPORT SCHOOL – Partner für erfolgreiches Ausbildungsmarketing

Exklusives Angebot an BVMW-Mitglieder in Bayern: Speziell für mittelständische und Kleinunternehmen, die oftmals nur an einem Standort ausbilden, bietet STELLENREPORT SCHOOL als BVMW-Mitglied jetzt ein besonders günstige Einstiegsmöglichkeiten, um Jugendliche in der Region gezielt auf die jeweiligen Ausbildungsangebote aufmerksam zu machen. BVMW-Mitglieder erhalten einen Sondernachlass von 20 % auf die Veröffentlichung von Einzelangeboten (Listenpreis € 99,- pro Monat) sowie Unternehmensprofile laut Preisstaffel (Mediadaten).

Weitere Informationen: o.kurtz@stellenreport.de, Tel 0 80 24 9 02 89-14

Über den Autor:

Foto Oliver Kurtz, www.stellenreport.deOliver Kurtz ist Verleger und Geschäftsführer der Stellenreport Verlagsgesellschaft mbH

Informieren Sie andere Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.