Verehrte Leserinnen und Leser,

zum letzten mal in diesem Jahr melden wir uns mit einer Auswahl an Artikeln aus unserem Online-Magazin mittelstandinbayern.de.

 

Die Redaktion wünscht Ihnen auf diesem Weg schöne Weihnachten und einen hervorragenden Start in das Jahr 2017.

Bleiben Sie uns treu, auch im kommenden Jahr werden wir Sie regelmäßig auf dem Laufenden halten und mit einem zusätzlichen Video-Angebot unser Spektrum erweitern.  

Sie finden übrigens Links zu allen Beiträgen auch jederzeit auf Twitter und Facebook

Viel Spaß beim Lesen,

Ihr

Achim von Michel (Herausgeber)

---

NEWS

---
Bayerische Wirtschaft will endlich Strompreisbremse

Bayerische Wirtschaft will endlich Strompreisbremse

Vertreter der bayerischen Wirtschaft sprechen sich deutlich für eine Strompreisbremse aus, um die zunehmenden Standortnachteile durch die EEG-Umlage zu begrenzen. Eine letzte Woche vorgestellte Studie des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) und des Verbands der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft (VBEW) schlägt dafür eine Reform der EEG-Umlage sowie deren Senkung unter zwei Cent je Kilowattstunde vor. Strompreisbremse soll Wettbewerbsfähigkeit stärken „Die …

Mehr...

---
Deutscher Mittelstand Media Award 2016 verliehen

Deutscher Mittelstand Media Award 2016 verliehen

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat den Deutschen Mittelstand Media Award 2016 auf einer festlichen Gala in Berlin verliehen. Der Preis ging an Stefan Aust, Herausgeber der Tageszeitung „Die Welt“ und langjähriger Chefredakteur des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel.“ Ohoven würdigt Preisträger Stefan Aust als herausragenden Journalisten mit Meriten in allen Medienbereichen sowie erfolgreichen mittelständischen Unternehmer In seiner Laudatio würdigte Mittelstandspräsident Mario …

Mehr...

---
Foto Matthias Völcker

Interview mit Münchner Gründer Matthias Völcker

Bei der Finanzierung von Start-ups tun sich junge Gründer hierzulande oftmals schwer. Aus eigener Erfahrung spricht Matthias Völcker, der 2011 das Start-up crossvertise gegründet hat. Über den online-Marktplatz crossvertise können kleine und mittelgroße Unternehmen ihre Werbung selbständig in alle Arten von Online- und Offline-Medien einbuchen. Crossvertise liefert dabei die erforderlichen Marktdaten und übernimmt die komplette Abwicklung der Werbebuchung bis hin …

Mehr...

---
Warum der Unternehmensstandort wichtig sein kann

Warum der Unternehmensstandort wichtig sein kann

Ein Unternehmensstandort zu wählen ist nicht einfach. Vor allem sollte sich vorher Gedanken gemacht werden, ob die Kunden zu dem Unternehmer kommen sollen oder auch gar kein Kundenverkehr besteht. Doch auch die Investitionen, die am Standort vorgenommen werden müssen, sollten dabei nicht außer Acht gelassen werden. Es gibt zahlreiche Gründe, warum der Unternehmensstandort so wichtig ist. Die Wahl des richtigen …

Mehr...

---
Umsatz-Motor Mastertrading

Umsatz-Motor Mastertrading

Mehr Liquidität für den Mittelstand Wer seinen Umsatz steigern will, benötigt meist zusätzliche Liquidität. Mastertrading (eine Initiative der Masterpayment AG) aus Starnberg bietet Mittelständlern diesen finanziellen Handlungsspielraum. Mit Mastertrading können Unternehmen unabhängig von der Bank ihren Wareneinkauf und Absatz ermöglichen. Die Kreditlinie bei der Hausbank ist häufig durch die Finanzierung von Miete, Einrichtung, Fahrzeugen etc. ausgereizt. Das Unternehmen steht im …

Mehr...

---
Milliardenverluste durch Produktpiraterie

Milliardenverluste durch Produktpiraterie

Der europäischen Wirtschaft gehen jedes Jahr durch Produkt- und Markenpiraterie Einnahmen in Milliardenhöhe verloren. Dies zeigt eine Reihe von Studien des Amtes der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO). Laut den Studien, die durch die Europäische Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums durchgeführt wurden, gehen in der EU durch Produktfälschungen in neun verschiedenen Wirtschaftszweigen schätzungsweise über 48 Milliarden …

Mehr...

---
Verkehrswegeplan als Möglichkeit zum Ausbau der bayerischen Infrastruktur

Verkehrswegeplan als Möglichkeit zum Ausbau der bayerischen Infrastruktur

Diese Woche wurde die Umsetzung des Bundesverkehrswegeplans 2030 vom Bundestag in Berlin verabschiedet. In drei Ausbaugesetzen hat das Parlament nach zwei Jahren intensiver Beratungen festgelegt, welche Bundesfernstraßen, Schienenwege und Wasserstraßen bis zum Jahr 2030 realisiert werden sollen. Der Plan sieht also großzügige Investitionen in die Infrastruktur vor. Die IHK für München und Oberbayern fordert anlässlich der Verabschiedung des Verkehrswegeplans eine …

Mehr...

---
Durchbruch für Europäisches Patentgericht

Durchbruch für Europäisches Patentgericht

Trotz des Brexits hat Großbritannien dem Abkommen zur Einrichtung des Europäischen Patentgerichtes (UPC) zugestimmt. Die britische Wirtschaftsstaatssekretärin Lucy Jeanne Neville-Rolfe kündigte am Montag in Brüssel an, ihre Regierung werde das entsprechende Regelwerk ratifizieren. Durch das Votum der Briten kann das UPC wahrscheinlich noch 2017 die Arbeit aufnehmen. „Das gesamte europäische Patentsystem stand auf der Kippe, dies ist eine wichtige Entscheidung …

Mehr...

---
Geförderte Personalentwicklung für Unternehmen in Bayern

Geförderte Personalentwicklung für Unternehmen in Bayern

Die wirtschaftlichen und demografischen Herausforderungen unserer Zeit erfordern professionelle Personalarbeit, die eng an die strategische Ausrichtung des Unternehmens gekoppelt ist und diese zukunftsorientiert umsetzt. Eine gut qualifizierte, motivierte und leistungsfähige Belegschaft ist ein wichtiger Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg. Deshalb ist systematische Fort- und Weiterbildung, als ein wesentlicher Bestandteil der Personalentwicklung, ein wichtiger strategischer Aspekt. Da kleine und mittelständische Unternehmen häufig …

Mehr...

---
Jobsuche via Twitter

Jobsuche via Twitter

In den letzten Jahren hat sich die Jobsuche immer mehr ins Internet verlagert, auch Social Media ist heute ein etabliertes Instrument für Stellensuche und Recruiting. Mit den großen berufsbezogenen Portalen wie Xing oder LinkedIn kann Twitter bisher nicht konkurrieren, trotzdem lassen sich mit guten Jobtweets spannende und individuelle Stellenangebote finden. Dass Twitter für die Jobsuche zumindest hierzulande nur eine untergeordnete …

Mehr...

---
Innovationskraft deutscher Unternehmen weiter verbesserungsbedürftig

Innovationskraft deutscher Unternehmen weiter verbesserungsbedürftig

Die Innovationskraft deutscher Unternehmen lässt zu wünschen übrig. Dies zeigt zum einen das Ergebnis des Mittelstandspanels 2016, welches gemeinsam vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Unternehmensberatung A.T. Kearney durchgeführt wurde. Zwischen Juni und September 2016 haben mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmer an der Befragung des renommierten Mittelstandspanels teilgenommen. Unterstützt vom Bonner Institut für Mittelstandsforschung (IfM) haben beide …

Mehr...

---
TTIP durch die Hintertür: Vor- und Nachteile von CETA für den deutschen Mittelstand

TTIP durch die Hintertür: Vor- und Nachteile von CETA für den deutschen Mittelstand

Lange stand CETA im Schatten von TTIP. Während TTIP durch Donald Trumps Sieg bei den Präsidentschaftswahlen in Amerika als gescheitert gilt, ist das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU mittlerweile unterzeichnet. Der Berufsverband der Rechtsjournalisten e.V. klärt im Folgenden die Frage, welche Vor- und Nachteile das Freihandelsabkommen, vor allem für mittelständische Unternehmen bürgt. – Isabel Frankenberg Nach dem Widerstand der …

Mehr...

---
Crowdinvesting: Chance für die Immobilienfinanzierung?

Crowdinvesting: Chance für die Immobilienfinanzierung?

Die Digitalisierung verändert nicht nur unser Konsumverhalten und die Arbeitswelt, sondern auch den Kapitalmarkt: Mithilfe von Crowdinvesting ist es nun auch weniger kapitalstarken Privatanlegern möglich, in Unternehmen und große Bauvorhaben zu investieren. Die zu erzielende Rendite übersteigt die Erwartungen, die derzeit an konventionelle Finanzprodukte gestellt werden können, erheblich; Bauträger können sich über eine bankenunabhängige Finanzierung freuen. Doch es gibt auch …

Mehr...

---
Deutsche mittelständische Unternehmen sind am wettbewerbsfähigsten

Deutsche mittelständische Unternehmen sind am wettbewerbsfähigsten

Deutschlands mittelständische Unternehmen haben eine Spitzenposition im internationalen Wettbewerb inne. Dies geht aus einer aktuellen Studie der staatseigenen Förderbank KfW hervor. Mit nur geringem Abstand folgen auf dem Siegertreppchen die Mittelständler aus Frankreich und Großbritannien. Die mittelständischen Unternehmen aus den Vereinigten Staaten sehen ihre Wettbewerbsfähigkeit durch ungünstige Standortfaktoren wie mangelnde Infrastruktur und hohe Bürokratie erheblich beeinträchtigt und fallen 2016 auf …

Mehr...

---
Erneute Kritik an schleppendem Netzausbau in Deutschland

Erneute Kritik an schleppendem Netzausbau in Deutschland

Angesichts des letzte Woche zu Ende gegangenen jährlichen IT-Gipfels des Bundeswirtschaftsministeriums mehrt sich Kritik am schleppenden Netzausbau in Deutschland und an der schleppenden Digitalisierungspolitik der Bundesregierung. So forderte der Wirtschaftsverband DIE JUNGEN UNTERNEHMER anlässlich des 10. Nationalen IT-Gipfels in Saarbrücken mehr Investitionen und einen stärkeren politischen Willen für den Breitbandausbau. Um den Ausbau des schnellen Internets voranzubringen, müssen auch die …

Mehr...

---
München wird Zentrum digitaler Transformation

München wird Zentrum digitaler Transformation

In Saarbrücken fand diese Woche der 10. Nationale IT-Gipfel des Bundeswirtschaftsministeriums mit rund tausend Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft statt. Auch Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und Wirtschaftsminister Gabriel (SPD) nahmen an ihm teil. Hierbei wurde das Münchener Gründerzentrum UnternehmerTUM als offizieller Mobility Hub im Rahmen der Initiative ‚Digital Hub' bekanntgegeben. Aigner: "Mobility Hub trifft in Bayern auf hervorragende Strukturen" Die …

Mehr...

---
---